mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik UC384x Wie in DCM bringen um RHPZ zu verhindern?


Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich muss mehrere Boost Wandler aus unterschiedlichen Quellen parallel 
schalten. Jetzt haben Boost Wandler ja ein RHPZ :-/
Ich habe gelesen, das man dies mit einem Lückenden Strom (DCM) umgehen 
kann. Aber wie realisiert man das am besten bei einem UC384x? Einfach 
die Induktivität extrem verkleinern?

Habe ich Nachteile beim DCM gegenüber kontinuierlichem Stromfluss?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du rechnest die maximale On-Time aus und stellst dann die 
Strombegrenzung so ein, dass der Strom innerhalb dieser Zeit Null werden 
kann.

u(t) = L * di/dt : Induktionsspannung ist Induktivität mal 
Stromänderungsrate.

Ergo kannst du entweder L klein machen und/oder die Zeit t verlängern 
und/oder den Peak-Strom verkleinern.

Nachteil von DCM ist größerer Spitzenstrom ggü CCM und dadurch größere 
Verluste in Schalttransistor, Diode und Spule.
Weiterhin klingelt der Reihenschwingkreis aus Induktivität und der 
Schalttransistorkapazität ganz ordentlich, das ergibt EMI.

DCM ist übrigens nicht der einzige Weg mit dem Problem fertig zu werden, 
man kann die Nullstelle auch kompensieren. Es gibt Boost Controller bei 
denen man mit Widerstand und Kondensator einen Pol generieren kann der 
die Nullstelle kompensiert.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Pin 1 vom UC3842 scheint dafür da zu sein wenn ich mich nicht 
irre. Feedback-Übertragungsfunktion Zf?

Autor: Homo Habilis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry schrieb:
> ich muss mehrere Boost Wandler aus unterschiedlichen
> Quellen parallel schalten.

Willst Du dazu nicht mehr sagen?

Da es sich um ein praktisches (und hoffentlich nicht um ein hochgeheimes
Entwicklungs-) Projekt handelt, und nicht nur die theoretische
Thematisierung, könnten ja alle nur denkbaren Informationen sachdienlich
bzw. praxisrelevant sein.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mehrere USV-Artige Batterien miteinander kombinieren - für ein 
48Vdc Netz.
Das Problem hierbei ist, das die Batterien zumeist unterschiedlich sind 
- sowohl in ihrer Chemie, als auch in ihrer Spannungslage oder gar 
Ladezustand oder Kapazität.

Die Idee ist ein einfach zu erweiterndes Netz.

Ja, ich weiß, das es dafür auch Load-Share Controller gibt, aber die 
sind teuerer als die meisten Wandler und in geringer diversität 
vorhanden - sprich ich habe nahezu keine Chance einen anderen zu 
benutzen, wenn er mal vergriffen/nicht lieferbar/abgekündigt wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.