mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Emulator/Simulator?


Autor: B. Brock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!
Ich hab da mal ne Frage, nachdem meine Online-Recherche nichts ergeben
hat:

Gibt es einen AVR-Emulator, der mein Programm (z.B. als .hex Datei)
simuliert? Dabei wär's gut, wenn er anzeigen würde welche Pins an/aus
sind (für die Ausgänge), und das man die Eingänge an/abschalten kann.
Also quasi als ob da LEDs oder Schalter dran wären.... wisst ihr, was
ich meine? ;-)
Viel mehr bräuchte das Ding nicht zu können :-)

Der Debugger im AVR Studio ist dafür ja irgendwie nicht so geeignet,
weil er das ganze nicht in Echtzeit macht... da mein Projekt eine
kleine Uhr ist, wär es schön das ganze mal in Aktion zu sehen, bevor
ich das zusammen löte...

Danke! :-D

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Echtzeit weiss ich nichts.
Aber besorg Dir mal zum AVR-Studio das HAPSIM
dazu. Das simuliert dir Taster, LCD, LED.
Anders als im AVR-Studio kannst Du die Taster
auch bedienen während Dein Programm im Simulator
durchläuft.

http://www.helmix.at/hapsim/

Autor: Jussarian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gugst Du hier: http://www.amctools.com/

Kostet aber was.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VMLAB von AMCtools kostet nix. Ist doch jetzt Freeware...

Autor: Gast ein Anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Studio zeigt aber die Taktzyklen an. Setzt Breakpoints vergleiche
die Taktzyklen und berechne die unter berücksichtigung des verwendeten
Quarz die Zeit.
VMLAB ist geil schau es dir einfach mal an.
Gruß

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAGICE wäre der Emulator... der kostet aber wirklich was...

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im AVR Studio dauert es aber leider ne halbe ewigkeit bis du abläufe die
normalerweise nur wenige sekunden dauern simuliert hast.

Da rechnet der PC schon mal ne viertel stunde(vlt. n bissl übertrieben
aber schon einige zeit)

Autor: B. Brock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"VMLAB ist geil schau es dir einfach mal an"

Hab ich. Und ich raff's nicht ;-)
Ist wirklich auf den ersten Blick was arg kompliziert. Das zeigt mir
nichtmal den Zustand meiner Variablen an... :-( (Nagut, das liegt wohl
an mir...)

Thx für eure Tips!

Autor: Jussarian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das zeigt mir nichtmal den Zustand meiner Variablen an... :-(


Du solltest vielleicht eine Maus mit Mauszeiger benutzen!

Autor: Mighty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für UNIX/Linux gibts avr_simulator der das kann.
http://avr.sourceforge.net/

Es fehlen jedoch scheinbar ein paar Befehle.
Desweiteren mussman den Text der About-Box
entfernen, weil gcc > 3.9 das ganze sonst nich
kompiliert. GUI is in Motif.

Autor: Gast ein Anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: fleißiger leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab schon mit dem Tiny ICE 200 in kombination mit AVR studio
gearbeitet!
Find ich ne recht gute Kombination. damit lassen sich auch Uhren
ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.