Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erste Hürden: ATMega8 & STK500 & C


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von kein_Programmierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Community, ich will mal nicht lange drum herum reden und 
komme gleich zur Sache. Ich arbeite mich momentan in die Grundlagen der 
µC Programmierung ein und stolpere bereits am Anfang. (Hardware steht im 
Betreff: ATMega8, programmiert wird mit dem STK500)

Ziel: LED's an PortB blinken, wenn Taster an PortD, Pinxy gedrückt wird.
Bisheriger Code:
1
#include <avr/io.h>
2
#define F_CPU 1000000
3
#include <util/delay.h>
4
#define taster PD0
5
6
7
int main(void)
8
{
9
 
10
11
  DDRB = 0xFF;              
12
  DDRD = 0x00;        
13
  while(1)
14
  {
15
    if((PIND & (1 << taster))==1)  
16
      {
17
      PORTB = 0xFF;        
18
      }
19
    else
20
      {
21
      PORTB = 0x00;
22
      _delay_ms(500);
23
      PORTB = 0xFF;
24
      _delay_ms(500);  
25
      }
26
  }
27
28
  return 0;
29
}

Wenn ich das ganze über den Taster an Pin 0 betreibe funktioniert es. 
Wenn ich zum Beispiel auf Pin 1 wechsle, habe ich dauerhaftes blinken.

Jetzt wirds (für mich) kurios: Wenn ich in der Zeile:
1
if((PIND & (1 << taster))==1)
auf 0 Prüfe, also
1
if((PIND & (1 << taster))==0)
habe ich, wie erwartet, dauerhaftes blinken, welches ich mit druck auf 
den Taster deaktiviere. Hier kann ich mit PD0....PD7 jeden Taster 
verwenden...?
Was übersehe ich hier? Wo liegt mein Fehler?

Vielen Dank schonmal für eure Mühe und liebe Grüße von der Nordsee!

von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was übersehe ich hier? Wo liegt mein Fehler?

if(PIND & (1 << taster))

von kein_Programmierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

vielen Dank für deine Anteilnahme, aber so hilft mir das leider 
überhaupt nicht. Warum Funktioniert die ==1 Abfrage nicht?
Ich habe inzwischen gemerkt, dass die ==0 bzw. !=0 Abfrage bei PD0 bis 
PD7 wunderbar funktioniert, allerdings lege ich ja ein logisches 1 
Signal an, da müsste doch auch eine Abfrage auf ==1 Funktionieren

(Ps.: tut es ja, allerdings nur an PD0-->Warum?!)

von Top S. (topsoft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PD0=0
PD1=1
PD7=7

Also kommt dann eben 1,2,4,8,16,32,64,128 raus. Du prüfst aber immer auf 
1.

von kein_Programmierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil die "binäre Wertigkeit" des jeweiligen Bits zurückgegeben wird?

Also könnte ich dann ungeschickterweise auf ==64 , etc. prüfen?


Uiuiuiuiui, da hab ich noch einiges zu leren...echte µC Programmieren 
ist halt kein Arduino mehr :D

von Top S. (topsoft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, kann man.
Macht man aber nicht. Ich prüfe immer (PIND & (1<<PD5)) oder ebend 
(!(PIND & (1<<PD5))).

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.