mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LL --> Treiber ? Spannungsversorgung ( 28V -> 5V, 12V)


Autor: Loric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauch für eine Schaltung von mir einmal 5 und einmal so um die 12 V
als grundversorgung hab ich aber bis zu 28V ( wohl bissal drunter)
für die 5 Volt hätt ich da den LM2936:
[URL=http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/88...]
gefunden.
der hat einen schön kleinen Verbrauch, aber bei den 12V find ich nix
gutes.

Und dann wäre da noch eine Frage, Ich steuere per PIC den BUZ102AL:
[URL=http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/44...]
an an sich si der Logic Level. Aber er müsste doch schneller
durchschalten wenn ich einen Treiber nehme wie zB den
[URL=http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/75...]
 verwende oder? wie seht ihr das?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM2936 ist ein Linearregler, der ist für die Anwendung eher gar
nicht geeignet, da er die Leistung verheizt, die als Produkt aus
Spannungsdifferenz und aufgenommenem Strom ensteht. Bei nur 100 mA sind
das 2.3 Watt, und das erfordert schon einen Kühlkörper.
Der "schön kleine Verbrauch" ist bei dieser Anwendung ziemlich
wurscht.

So große Spannungsdifferenzen wandelt man mit Schaltreglern.
Ein Beispiel für einen bereits komplett aufgebauten Schaltregler, der
aus bis zu 38V Eingangsspannung 5V erzeugt, ist der hier
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/pt78st105.html
Das hier
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/pt78st112.html
ist der zugehörige "große Bruder" mit 12V Ausgangsspannung.

Autor: Loric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Scheinbar kenn ich ma doch nicht wircklich aus bei den Teilen, und
was Leistungsparsam ist.

Kannst du mir das vl besser erklären, ich dachte immer, dass man das
vorallem an dem Ruhe Strom (Quiescent Current) erkennt.
Mir ist auch klar das P=U*I ist aber müsst das dann nicht auch bei den
Schaltreglern so sein? also die Differenz * dem ufgenommenen strom?

Naja nachdem du mir das Stichwort Schaltregler gegeben hast ab ich
natürlich auch bissal gesucht auf den mir bekannten seiten.
Auf Linear Technology hab ich zb nix gefunden was von so hoch  auf die
von mir gewünschten spannungen konvertiert.

Bei Maxim IC hätt ich jetzt aber den:
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1694
gefunden. Vl blick ich da jetzt nicht ganz durch aber der wäre doch für
5 V auch gut oder ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber auch ein Linear Regulator, was du brauchst ist ein
Switching Regulator. Schau nochmal bei linear, die haben echt gute.

Autor: AR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/2314
als MAX1744 5V oder 3.3V
als MAX1745 einstellbar(zB12V).
Funktioniert ausgezeichnet!

AR.

Autor: Loric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm hab jetzt erfahren des es Bei Schaltreglern zu störungen kommen
kann.
Und das kann ich in meiner Schaltung leider nicht gebrauchen.
Muss wohl doch ein Linear Regulator sein.
Da ich bei Maxim die suche nicht gerade verstehe hab ich jetzt nochmal
bei Linear Technology gesucht und den gefunden und werd ihn wohl auch
nehmen...
http://www.linear.com/pc/productDetail.do?navId=H0...

sieht mir recht gut aus. Danke für eure info auf jedenfall.

Jetzt aber nochmal zu meiner anderen frage,
Da wäre der BUZ102AL
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/44...
den ich mit dem PIC steuern könnte da er LL ist, aber mit Treiber
müsste das durchsteuern schneller gehen.  Dafür würd ich den nehmen
TC4427A
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/75...
jetzt aber die frage wieviel schneller ist er wirklich und wie groß
muss sein entkoppelkondensator bemessen sein (wie berechne ich den)?

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schaltregler störungen erzeugen stimmt. Ob sie jedoch so Tragisch
sind höngt von der gesammt schalung ab.
(Entstörkondensatorkondensator?)

Wieviel schneller es mit dem Treiber geht weiß ich nicht, aber das kann
man denke ich irgendwie mit der Kapazität ausrechenen.

Autor: Loric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das mit den Kapazitäten hab ich mir auch schon gedacht nur welche
ich da wie nehme hab ich nicht verstanden.
In den Diagrammen vom Datenblatt des TC4427A  steht immer CL
aber im BUZ102AL find ich  nur Ciss  ist das das richtige ?

Autor: Loric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochjemand da der mir siagen kann ob das der richtige ist und wie ich
dann auf die schaltgeschwindigkeit komme ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.