mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung stabilisieren


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe eine Uhr mit 6 7-segm. Anzeigen und einen DCF77 Empfänger.
Die Anzeigen werden gemultiplext, der Empfänger verträgt bekanntlihc
nur seehr wenig Spannungsschwankungen.

Wie kann ich die Spannung so stabilisieren, dass ich beide Geräte
parallel an einem Netzteil betreiben kann?

Ich habe es schon auf verschiedene Wege versucht:
Beide per 7805 angeschlossen --> "flackert" trotzdem noch
"große" (<= 1500µF) Kondensatoren als Puffer --> "flackert" immer
noch.

Wenn ich den DCF77 an ein zweites Netzteil anschließe funktioniert es
ohne Probleme, das ist aber keine Dauerlösung.

Hat mir jemand noch einen Tip wie ich das zum harmonieren bekomme?

mfg
Stefan

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht, das es ein Problem der Spannungsversorgung ist. Ein
7805 sollte eigentlich ausreichend gut stabilisieren. Sind evtl.
Störeinstrahlungen von in der Umgebung stehenden Geräten (z. B.
Monitor) dafür verantwortlich?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.
Wenn ich das Display abklemme funktioniert der DCF77 ohne Probleme.
Wenn ich das Display auf 20% Helligkeit dimme funktioniert es aucht.
Deshalb liegt die Vermutung nahe, dass es am ständig wechselnden Strom
liegt, der die Spannung "zerhackt".

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ist auf dem Display nicht ein Controller drauf? Der strahlt mit
Sicherheit auch Störungen ab und wenn der Ferritstab da in
unmittelbarer Nähe liegt, gibts bestimmt Probleme. Aber ich würde da
nicht so viel Zeit investieren auf 100% störungsfreien Empfang. Wenn
mal eine Zeitinformation verloren geht, ist das auch kein Problem.
Deine Software sollte in diesem Fall halt nur entsprechend reagieren...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung! Aus-dem-Bauch-heraus-Antwort. Also kein fachlich fundiertes
Wissen.

Probier doch mal nur den DCF77 am 7805 anzuschließen und dein Display
direkt am Netzteil. Oder wenn das mit der Spannung dann nicht hinhaut
dann gib dem Display nen eigenen 7805.

Wie gesagt: wenns hilft weiss ich nicht genau warum, aber is so nen
bauch-gefühl.

Autor: Paul Momsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probier mal eine Induktivität von ca. 0,1mH in reihe und ein Kondensator
100nF gegen Masse. Beides direkt hinterm Netzteil (keine langen
Leitungen dazwischen). Das sollte langen.

Gruss Paul

Autor: Werner A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier doch mal, ob dein Netzteil genügend Leistung hat...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.