Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tabelle im Speicher schreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich arbeite derzeit an einem kleinen Projekt für das ich verschiedene 
kalibrier und einstelldaten benötige. Ich arbeite mit dem atsam3x8e und 
programmiere in atmel studio in c. Zunächst ein kleines Beispiel. Es 
wird eine temperaturmessung über einen ptc durchgeführt. Hierzu werden 
die digit-temperatur umrechnungswerte in einer tabelle gespeichert. Gibt 
es nun die nöglichkeit verschiedene ptcs anzuschließen, sind auch die 
tabellenwerte für jeden ptc unterschiedlich. Nun würde ich dem programm 
gerne sagen die tabelle liegt an der adresse xyz ohne dass an dieser 
adresse zum zeitpunkt des kompilierens die tatsächliche tabelle 
vorhanden ist. Dies ist ja ohne weiteres über einen pointer möglich. Die 
tabelle würde ich dann gerne zu einen späteren zeitpunkt in form eines 
textfiles oä. an das bereits kompilierte programm anfügen und dann das 
komplette programm auf den yc laden. Gibt es hierzu schon projekte oder 
wird das eine ewige bastellösung?

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst deine Kalibrierwerte als Binärdatei abspeichern, in ein 
Objectfile konvertieren und dann mit den anderen Objekten zu deinem 
Binary zusammenlinken.

Das wird gelegentlich mit Fonts oder Bildern gemacht. Forensuche hilft.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele MCs haben zu diesem Zweck einen EEPROM-Bereich, in dem die 
Applikation Daten ablegen kann.

Notfalls kann man auch dafür eine Flash-Page reservieren, aber die 
Programmierung ist deutlich komplizierter. Bei manchen MCs muß die 
Applikation dafür sogar angehalten werden (100ms .. 10s).

Über ein Programmiergerät lassen sich nur umständlich Daten zum Programm 
hinzufügen. Man muß den alten Inhalt erst auslesen, mit einem Editor die 
Daten hinzufügen, den Chip löschen und neu programmieren.

von Dennis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein kleines Beispiel für "Daten im Flash ablegen"

Beitrag "Re: Daten ins Flash speichern mit dem STM32"

Die Daten werden dann z.B. mit UART übertragen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.