mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu int und char


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

Ich habe einen Zähler programmiert. Die Anzahl der Werte soll
nun auf einem Display angezeigt werden. So weit auch kein Problem.

Werte bis 9999 werden ohne Problem angezeigt. Ab dem Wert 10000
bekomme ich kein richtiges Ergebnis mehr.

Das hat bestimmt irgedetwas mit den Variablen zu tun nur leider
verstehe ich das nicht. Wenn ja wie kann ich es realisieren das ich bis
1.000.000 zählen kann?  Und warum ist das so?

Mit freundlichen Grüßen
Christian


void lcd_integer (unsigned int data)
{

unsigned char byt;

byt = data / 100000;
data = data - byt * 100000;
lcddata(byt + 48);

byt = data / 10000;
data = data - byt * 10000;
lcddata(byt + 48);

byt = data / 1000;
data = data - byt * 1000;
lcddata(byt + 48);

byt = data / 100;
data = data - byt * 100;
lcddata(byt + 48);

byt = data / 10;
data = data - byt * 10;
lcddata(byt + 48);

cddata(data + 48);
}

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach verwendetem Compiler ist der Typ 'int' zwei oder vier Byte
groß (16 oder 32 bit). Du braucht auf jeden Fall den vier Byte großen,
den Du auf allen Compilern mit Sicherheit als 'long' anfordern
kannst. Da bist Du auf der sicheren Seite.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Wertebereich geht von unsigned int geht nur bis 65535, also ist eine
Multiplikation mit 100.000 völlig sinnlos, meist auch die mit 10.000.
Ansonsten solltest du dich mal über den %-Operator informieren.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe es einmal mit long int ausprobiert leider ohne Erfolg.
Ich suche mal nach dem %-Oerator. Währe damit eine Lösung möglich.
Hat der Operator auch einen Namen unter dem ich suchen könnte.

Hat jemand vielleicht ein kleines Beispiel wie so eine Umwandlung
aussehen könnte?

Gruß Christian

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'%' ist der Modulo-operator, also der Rest der bei einer
Ganzzahl-Division übrigbleibt.

Um z.B. die letzte Dezimalziffer (z) eines Ints (data) zu bekommen:

z = data % 10;


Deine Darstellung wär dann etwa so machbar:
while (data) {
  display(data % 10);
  move_cursor(-2);
  data /= 10;
}

Die Cursor-Positionierung ist nötig, da die schleife mit der
niedrigsten Stelle anfängt und sich dann zu den höherwertigen
vorarbeitet.

Ansonsten, schau dir mal "itoa()" aus der stdlib an, damit wärs nur
noch:
  display_string(itoa(data));


/Ernst

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, die Fehler fallen einem immer erst hinterher auf,
do {
  display(data % 10 + '0'); 
  move_cursor(-2);
  data /= 10; 
} while (data);

wäre richtiger. (Zeigt auch was an wenn data == 0, und hat die
Umrechnung 0..9 -> ascii drinnen.

/Ernst

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

das hört sich doch sehr gut an. Muss ich irgend was einbinden wie
#include stdio.h oder so? Mein Compiler bekommt immer ein
Fehlermeldung.

Gruß Christian

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Fehlermeldung?

(Das das so schwierig ist. Kein Mensch geht zum Arzt und
sagt: 'Es tut weh'. Niemand geht zum KFZ-Mechaniker und
sagt: 'Mein Auto will nicht'. Aber alle erwarten immer,
dass man aus der Feststellung, dass der Compiler eine
Fehlermeldung bringt, schon klar ist, was denn nu der Fehler
ist).

Autor: Jörg Bar* (joerg_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusätzlich zum Inhalt der Fehlermeldung wäre es noch gut zu wissen, um
welchen Compiler es sich handelt (ich tippe mal auf AVR-GCC bzw.
WINAVR)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

der Fehler hat sich behoben. Wenn ich Module % benutze muss die
Variable etwas mit int zu tun haben bei float bekomme ich ein Fehler.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
% ist ja auch eine Ganzzahl-Operation. Zu dieser Zahlengruppe gehört
float (Fließkomma) ja auch nicht...

@Karl-Heinz: 'Mein Auto will nicht' Das ist aber die Standard-Aussage
von manchen Frauen...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian:

> der Fehler hat sich behoben.

Das ist ja schön. Sich selbst behebende Fehler sind immer gut :-)

@Rahul:

> % ist ja auch eine Ganzzahl-Operation. Zu dieser Zahlengruppe
> gehört float (Fließkomma) ja auch nicht...

Dafür gibt's dann fmod.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schön, zu wissen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.