Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA Memory verwenden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Check (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Frage bzgl. der Speicherung von Daten. Ich verwende im 
Moment ein Smaftfusion2 FPGA von Microsemi. Vom PC zum SoC habe ich eine 
Ethernet Schnittstelle, diese funktioniert bereits. Jetzt habe ich das 
Problem dass ich 2 Tabellen mit der Größe von weite 12 Bit und tiefe 
4096 speichern will. Diese Werte in der Tabelle sind dazu da um bei 
einer Geschwindigkeit die Werte zu verwenden. In welchen Speicher setzte 
ich die Werte? In einen SRAM? Dies ist ok, dass die Werte nach dem 
ausschalten des FPGAs verloren gehen.
Sorry für die Frage aber ich bin ein Neuling auf diesem Gebiet. Würde 
mich über jede Antwort freuen.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im FPGA gibt es Block-RAM (feste Speicherblöcke) und Distributed RAM 
(pure Logik). Beide kann man auch als ROM benutzen, indem man einfach 
nicht drauf schreibt. Der (initiale) Inhalt dieser Speicherzellen ist 
üblicherweise Teil des Bitstreams, mit dem du den FPGA konfigurierst.

Für bessere Antworten ist die Frage zu unkonkret.
- Was willst du
- warum
- wohin speichern,
- wie lange und
- was hast du alles zur Verfügung?

von Rolf S. (audiorolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, als Teilschweizer sei Ich derjenige, ein Problem haben 
sollen müsste, die Deutsche Sprache zu verwenden, aber es gibt wohl noch 
andere.

Ich sortiere mal:

Jemand möchte eine Tabelle per Ethernet in einem FPGA speichern, um sie 
dort "schnell" zu verwendent.

Ich erlese dort heraus eine Art von programmierbarem Signalgenerator.

Die Lösung ist ein Block-RAM mit einer Methodik, um die Daten rein zu 
bekommen und auszulesen. Für die ganz Bequemen täte es die dual 
Port-Option.

von Check (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank für eure Antworten.
Rolf S. genau das brauche ich.

von Weltbester FPGA-Pongo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist da jetzt das Problem? Das Blockram ins FPGA zu bekommen oder das 
Interface? Oder der Signalteil?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.