Forum: Offtopic Ersatz für 15V 5,4W Netzteil von Philips


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Gibt es eine kommerzielle Lösung für oben genanntes Netzteil, um es 
durch einen Akku zu ersetzen oder zumindest bei Stromausfall 
Übergangslos das Gerät weiterhin mit Strom zu versorgen?

Vielen Dank für Anregungen

Johannes

: Verschoben durch Moderator
von Matthias X. (current_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leider fehlen ein paar wichtige Angaben von dir:
- Wie lange soll der Akku die Leistung liefern?
- Gibt es Beschränkungen bei Größe Chemie, oder Gewicht?
- Wecher Temperaturbereich?
- In welchem Bereich darf die Spannung schwanken?
- Muss das Gehäuse dicht sein oder gehen auch Akkus + Leiterplatte

Davon abhängig könnten Lösungen wie folgt aussehen:
- 12x NiMh Mignonakkus
- 12V Akku + Step up
- 5s Liion Akkupack + LM317 Schaltung
- Eine kleine 220V USV

von K. L. (trollen) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist "das Gerät"?

von Johannes M. (m_johannes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt die Unschärfen:

Es handelt sich lediglich um meinen Wecker, welcher jedoch keinen 
eigenen Speicher hat, und ich so fürchten muss bei einem Stromausfall 
blöd dazustehen. Somit würde ich von maximal einer Stunde ausgehen. 
Sollte es möglich sein das Gerät per Akku eine Woche oder mehr zu 
versorgen, wäre das natürlich auch in meinem Sinne.
Entsprechend handelt es sich um einen trockenen stetig 20°C warmen Raum. 
Mir wäre da ein abgeschlossenes System am liebsten. Aber ansonsten keine 
Einschränkung.
Die Spannung sollte entweder zwischen 210 und 230V liegen, bzw. 12-15 
V., je nachdem, ob es eine Lösung gibt mit dem Netzteil oder direkt mit 
DC-pin.

Ich danke für die wichtigen Nachfragen und hoffe das damit nun zu 
arbeiten ist.

von Matthias X. (current_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast doch wahrscheinlich im Jahr nicht zu oft Stromausfall. Von daher 
muss das System nur wenige Stunden pro Jahr überbrücken. Hat der Wecker 
Radio? Ich denke mal im normalen Standby wird er weit weniger als 5W 
benötigen.
Ich würde es so machen: 10x Mignonbatterie + Diode um den Stromfluss in 
die Batterie zu verhindern. Ist klein und kostet wenig.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.