mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu ULN2801


Autor: Markus Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Also ich hab da gerade noch ein paar kleine Verständnissprobleme mit
dem ULN2801.

Verstehe ich das richtig, das sind praktisch 8 Transistoren die ich
jeweils mit 500mA belasten kann?

Somit kann ich z.B. an einen AVR Port (8 Pins)den ULN2801 hängen und
hab somit viel mehr Leistung zur verfügung?

Nun noch mein Problem was ich aus dem Datenblatt nicht erkennen kann,
muss ich dem ULN nun auf PIN 10 meine Spannung die ich Schalten lassen
will zur verfügung stellen?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Markus,

Zwischen den Ausgang des AVR und den Eingang des ULN2801 musst du noch
einen Widerstand hängen, sonst hast du ziemlich schnell einen Indianer
Transistor. Aus dem Grund würde ich eher den ULN2005 nehmen, der den
Basiswiderstand bereits eingebaut hat.

Pin 10 ist für die Freilaufdioden, falls du eine induktive last
schalten willst. Wenn du eine rein ohm'sche Last hast, kannst du
diesen Pin unbeschaltet lassen.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ULN schaltet nur gegen Masse.
Pin 10 ist der gemeinsame Anschluss aller Freilaufdioden, der sollte
auf die Versorgungsspannung, jedenfalls, wenn du induktive Lasten
schalten willst. Bei ohmschen Laste (Lampen) kann man ihn auch frei
lassen oder zwecks Lampentest an Masse legen, dann gehen alle Lampen
an.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, den 2801 braucht einen Vorwiderstand. Üblich wäre der ULN2803
mit eingebautem Vorwiderstand zur 5V-Ansteuerung.

Autor: Markus Neubauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super.
Vielen Dank an euch.
Also dann wirds wohl der ULN2803.
Also wenn der GND durchschaltet isses praktisch ein bzw. 8 PNP
Transisor/en?

Gibt es das auch als NPN?

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ULN 2801 ist ein NPN-Typ.
Der 2981 ist ein PNP. Die schalten in der Regel die Plusleitung.
Du kannst zwar jeden Ausgang mit 500mA belasten, aber nicht alle
gleichzeitig. Als Darlington mit bescheidener VCESat von max ca.1,9V
bei 500mA dürfte bei etwas über 1A Gesamtstrom der Ofen erst rauchen
und dann aus sein.
Die 2,25W für das Gehäuse gelten nur bei einer Umgebungstemperatur von
25°C.
Die Freilaufdioden gehören, wenn man sie verwendet, an die höchste
Betriebsspannung, die geschaltet wird.
Arno

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
trotzdem hat auch der 2981 eine npn-Ausgangsstufe...

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird aber durch einen PNP angesteuert. Sziklai lässt grüssen.
Oder wir einigen uns auf Highside NPN.
Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.