mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik einfacher kopfhörerverstärker


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

brauche nur kurz anregungen:
ich möchte ein tonsignal auf einen herkömmlichen kopfhörer in form
eines ohrstöpsels einigermasen hörbar machen, sodass es klanglich
auch noch weiterhin in ordnung bleibt.
das ganze soll aber batteriebetrieben werden (ev. 9V), daher möglichst
wenig verlustleistung erzeugen. die schaltung sollte zudem so einfach
wie möglich sein.
welche schaltung haltet ihr für angemessen ?
ich hätte an einen einfachen emitterfolger gedacht, aber bei so
niederohmigen lastwiderständen brauch ich in dem fall ordentlich
ruhestrom.

ein einfacher gegentaktverstärker vielleicht ?

wie machen es denn so die handelsüblichen mp3players oder diskmans ?
oder die alten walkmans von früher ?

danke

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TDA70..irgendwas von Philips für den ähnlich bezeichneten
UKW-single-Chip-Radio ist gut erhältlich und speziell für
Stereo-Kopfhörer

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mono, Stereo? Was auch immer, ist eigentlich egal. Nimm ein LM358,
Standardschaltung als invertierender Verstärker, paar
Koppelkondensatoren, fertisch. Beispielschaltung siehe Datenblatt (S.
16) zum LM358. Bauteile hat mal alle zu Hause, sollte keine Probleme
geben. Hab hier selbst einen damit laufen...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OP klingt gut, aber ich hab grad keinen... könnte mir einen besorgen..
also als diskret würd mir jetz nur ne komplementärstufe einfallen..
mit +/- 4,5V oder so

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du an ein altes CD Laufwerk kommst: da ist am 3,5 mm Klinkenausgang
immer ein recht guter Verstärker für Kopfhörer verbaut. Der sitzt oft
auf einer extra Platine mit ein paar Rs und Cs. Ist SMD, kannst Du
einfach mit einem Schraubenzieher abhebeln. Ich hab einen Verstärker
damit gebaut und die Qualität ist doch ordentlich. Bin nur grad auf
Arbeit und hab die Chip Bezeichnung nicht parat....

3N

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.