Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsversorgung Auswerteschaltung LTspice


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nec R. (necram)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage zu meiner Auswerteschaltung für ein kapazitives 
Sensorelement (.asc-Datei ist angehängt)

Und zwar würde ich gerne die Spannungsquellen durch auf Platinen lötbare 
Bauteile ersetzen (also mit Verpolschutz,Längsregler, usw.).Also 
eigentlich die zwei vorhanden Quellen durch eine Ersatzschaltung 
ersetzen. Meine bisherigen Versuche sind jedoch bis jetzt leider schief 
gegangen bzw. haben nicht funktioniert und daher wollte ich fragen ob 
jemand eine Idee hätte wie dies zu realisieren wäre mit LTspice.

Ich bräuchte eine Spannungsversorgung die sowohl positive als auch 
negative Spannungen zur Verfügung stellt (für den Minusanschluss des 
LT1013).

Des Weiteren bin ich mit der Dimensionierung noch nicht ganz zufrieden, 
ich weis also dass die noch nicht perfekt ist und bitte diesbezüglich 
keine Kritik :/. Das Sensorelement sind die 150pF(ist hier ein 
Feuchtesensor).Aber falls jemand Verbesserungsideen hat wäre dies 
natürlich auch eine Hilfe :)

Ich hoffe ich habe nichts vergessen oder unklar gelassen und bedanke 
mich schon mal recht herzlich im voraus :)

von Lars K. (mrlaush)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre denn deine Versorgungsspannung? Also vor den Spannungsquellen?

von Nec R. (necram)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mir gedacht, dass ich da eine zweipolige Klemme einlöte 
für den Anschluss einer Batterie, externen Spannungsquelle oder 
ähnlichem.

von Nec R. (necram)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat niemand eine Idee?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe deine Frage gar nicht verstanden.
Mit der asc Datei kann ich gerade auch nichts anfangen, und nur für dich 
frage ich jetzt nicht meinen Chef, ob ich das Programm installieren 
darf.

Ein Bild wäre besser. Erhöht ganz sicher die Chance auf eine gute 
Antwort.

von Nec R. (necram)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt da hast du recht war ein Denkfehler von mir nur die .asc-Datei 
anzuhängen.
Also in dem angehängten Bild sind die Spannungsquellen für die Schaltung 
noch einfache Spannungsquellen, so wie man sie bei LTspice auswählen 
kann. Diese kann man jedoch schlecht auf eine Platine löten, weshalb ich 
sie gerne durch eine Ersatzschaltung, welche unter anderem die oben 
genannten Aspekte beinhaltet haben sollte.
Also im Endeffekt sollen die Spannungsquellen raus und nur eine Klemme 
zum anbringen einer Batterie oder ähnlichem vorhanden sein.
Ich brauche halt eine Schaltung die sowohl positive als auch negative 
Spannungen erzeugen kann.

Ich hoffe es ist nun klarer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.