Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP Clock einstellen bei 4MHz Quarzoszillator? [Atmel Studio]


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe fuse bits alles gesetzt, geht wunderbar. Muss ich jetzt in Atmel 
Studio auch das ISP clock ändern? Sorry wenn die Frage blöd ist, will 
mir hier nur absolut sicher sein.

gruß
Mike

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ISP Clock darf höchstens ein Viertel der MC Clock sein. Bei 4MHz MC 
Takt also max. 1MHz. Alles dadrunter ist erlaubt.

von Wusel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man, so wie die Frage gestellt ist, nicht mit ja oder nein 
beantworten.

Zunächst etwas Allgemeines:
Das Kommando, mit dem die Fuse-Bits programmiert werden und die 
Kommandos, mit denen der Flash-Speicher programmiert werden, werden 
beide mittels der ISP-Schnittstelle übertragen.

Die ISP-Schnittstelle benötigt einen Takt, der vom Programmer erzeugt 
wird. Er wird nicht vom AVR, der programmiert (egal ob Fuses oder 
Speicher) werden soll, erzeugt.

Der ISP Takt muss, damit der AVR die Kommandos empfangen kann, ein 
Viertel des AVR-Taktes oder weniger betragen. Das hängt mit dem 
Mechanismus zusammen, mit dem der AVR den ISP-Takt "erkennt".

Aus dem gesagten folgt:
Wenn Du in der Lage warst, die Fuses zu programmieren und dabei keine 
der Fuses für die Takteinstellung verändert hast, brauchst den ISP-Takt 
nicht zu verändern. Denn der AVR hat ja offensichtlich diese Kommandos 
erkannt und korrekt verarbeitet.

Falls Du hingegen die Fuses verändert hast, die den AVR-Takt einstellen, 
dann gibt es zwei Fälle:
1. Der neue AVR-Takt ist höher als der frühere: Dann ist der ISP-Takt 
immer noch geringer als der AVR-Takt und es ist nicht nötig den 
ISP-Takt zu verstellen. Es ist aber möglich den Takt wieder so hoch zu 
stellen, dass er einem Viertel des neuen AVR-Taktes entspricht, damit 
das programmieren schneller geht.
2. Der neue AVR-Takt ist niedriger als der frühere: Dann ist der 
ISP-Takt möglicherweise jetzt höher als ein Viertel des AVR-Taktes und 
muss dann niedriger eingestellt werden. Falls er schon so niedrig ist, 
kann er so bleiben.

Zusatzbemerkung: Da manche Einstellungen der Taktfuses einen Bereich von 
möglichen Frequenzen abdecken, kann es, falls nur der Taktgeber geändert 
wurde, auch nötig sein, die ISP-Taktfrequenz zu ändern, obwohl an den 
Fuses nichts geändert wurde.


Bei rechnerisch hohen Takten kann es, falls das Programmieren nicht 
geht, helfen, die ISP-Frequenz schrittweise niedriger zu setzen, als ein 
Viertel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.