mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NTC/PTC oder PT100/1000


Autor: Stefan Bachmaier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich hätte da mal eine allgemeine Frage.

Bei einer neuen Regelung, die wir in naher Zukunft einbauen, kann man
alle möglichen (!) Temperatursensoren anschliessen (fragt jetzt nicht
wie, ich weiss nur dass man einfach einen bestimmten Widerstand in den
Regler einsetzen muss).

Ist jetzt nur die Frage welche Fühler man da nimmt, die Kosten sind
erstmal egal. Der Temperaturbereich ist entweder von -20 - +20°C, oder
10-100°C.

Würdet ihr einen normalen PTC, NTC, oder Ni-1000, PT100/1000 oder was
anderes nehmen? Er sollte natürlich langzeitstabil und genau sein ;)

Grüsse, Stefan

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

>Würdet ihr einen normalen PTC, NTC, oder Ni-1000, PT100/1000 oder was
>anderes nehmen? Er sollte natürlich langzeitstabil und genau sein ;)

was ist ein Ni-1000? Resistiv mit Nickel anstatt Platin?

Zu deiner Frage:
Ich weiß jetzt nicht, ws du speziell mit einem "normalen" PTC meinst,
das ist letztlich jedes beliebige Stück Draht.
NTCs sind nicht besonders genau, werden bi uns in der Raumfahrt
praktisch nicht verwendet. Nimmt man AFAIK wenn´s billig sein soll.
PT-Fühler sind sehr genau und relativ einfach in der Anwendung.
Nachteil sind hoher Preis und -bedingt durch die mechanische Größe-
eine große thermische Trägheit. Aber "langzeitstabil und genau"
trifft auf PTs zu.
(Für dich jetzt vermutlich nicht relevant, aber der Vollständigkeit
halber: Wenn man es genau aber thermisch wenig träge braucht, nimmt man
Thermopaare, da man dies konstruktiv auf praktisch einen Punkt
reduzieren kann. Braucht man aber eine Vergleichsstelle mit 0°C oder
irgend einen anderen Trick...)

Gruß,
Harald

Autor: Stefan Bachmaier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>was ist ein Ni-1000? Resistiv mit Nickel anstatt Platin?

ja, Ni-1000 und Pt-1000 sind offenbar austauschbar und benötigen
gleiche Vorwiderstande.

In der Regel werden bei uns in der Haustechnik fast ausschliesslich
Ni-1000 Fühler eingesetzt.
Pt-1000 Fühler kosten aber nur minimal mehr und da wir die freie Wahl
haben, würden wir gerne mehr über die Unterschiede dieser beiden
(Haupt-)Typen erfahren.

Grüsse, Stefan

Autor: steini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel-Widerstandsthermometer nach DIN 43760
Nickel als Ausgangsmaterial für Widerstandsthermometer ist im Vergleich 
zu Platin-Widerstandsthermometern wesentlich günstiger und besitzt einen 
beinahe doppelt so großen Temperaturkoeffizienten.

Die Eigenschaften des Nickel-Widerstandsthermometers sind in der DIN 
43760 festgelegt und teilen sich unter anderem auf in:

http://www.temp-web.de/cms/front_content.php?idcat=211
bb steini

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.