Forum: HF, Funk und Felder RFID-Technologoien für Karten gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sören K. (burnersk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche aktuell nach RFID-Technologien im Formfaktor einer 
Plastikkarte (z.B. Bankkarte) um folgende Anforderungen umzusetzen:

* generell auslesbarer nicht-flüchtiger Speicher (UID, Blöcke) von ab 2 
KB,
* mindestens drei "Apps" auf der Karte selbst installierbar,
* Karte zu "programmieren" (Anwender kann mit von mir geschreibener 
Programmiersoftware die Karte in vordefinierte Modi/Apps umschalten),
* "Apps" können je nach Anforderungen (bzw. je nach Interaktion mit der 
Karte) für die Genehmigung der Interaktion mit der Karte eine PIN 
fordern oder eben nicht,
* interner nicht-flüchtiger Speicher für "Apps" auf der Karte selbst,
* volle lese/schreib-Kompatibilität mit üblichen RFID-Lesern MIT PIN-Pad 
(z.B. cyberJack RFID standard/komfort).

Auf die Schnelle habe ich nur MIFARE SmartMX von NXP gefunden; Leider 
auch nur den Chip aber keinen Distributor, welcher den Chip auch im 
Bankkarten-Formfaktor ausliefert.

Bei SmartMX habe ich aber auch noch ein Verständnisproblem... je nachdem 
auf welcher Webseite man liest ist SmartMX älter bzw. neuer als DESFire. 
Und je nach Webseite unterstützt DESFire "Apps" oder eben nicht. Auf 
NXPs Webseite habe ich dazu keine Informationen gefunden.

* Was wäre zumindest bei NXP die beste Wahl ?
* Was ist von NXP nun alles gehackt und was nicht ? MIFARE Classic 
soll ja gehackt sein (auf/über CCC publiziert). Jetzt nicht so böse 
gemeint wie es sich anhört.

Es gibt ja noch andere Hersteller, aber so wirklich habe ich unter denen 
keine "Prozessorkarten auf RFID-Basis" gefunden.

* Welche sonstigen passendene RFID-Karten-Lösungen kennt ihr noch ?

: Bearbeitet durch User
von Nils (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du suchst nennt sich JCOP Card. Die ist auch von NXP und mit dem 
SmartMX verwand.

Es lassen sich mehrere Java Applikationen auf der Karte speichern die 
dann mit dem Kartenleser kommunizieren können. Das ganze zum Laufen zu 
bringen ist viel Fummelei wenn Du es das erste mal machst, aber die 
Toolchain dafür ist kostenlos im Netz zu finden.

Es gibt auch kostenfreie Javacard Simulatoren mit denen Du erst mal 
anfangen kannst.

Zu der Desfire Geschichte: Auf dem SmartMX befindet sich optional die 
Funktionalität diverse Mifare und Desfire Karten zu emulieren. Das ist 
primär aus Kompatibilitätsgründen der Fall. Wenn Deine Infrastruktur 
z.B. auf Desfire aufbaut kannst Du so auch SmartMX Karten nehmen und 
Deine Leser-Infrastruktur nach und nach umrüsten.

Wenn Du ohnehin alles neu aufbaust brauchst Du das nicht.

Achja, zum Unterschied SmartMX und JCOP: SmartMX ist der Name des Secure 
Chips, JCOP ist der Name des Java-Card Betriebssystems. Wenn Du eine 
JCOP Karte kaufst, dann bekommst Du sehr wahrscheinlich eine SmartMX 
Karte mit JCOP OS installiert.


Zur Mifare Classic: Die ist seit einigen Jahren nicht mehr sicher und 
der Inhalt lässt sich zu 100% auslesen und clonen. Inklusive der UID. 
Auch ist es eine recht dumme Karte, die dir eigentlich nur etwas 
Speicherplatz anbietet den du lesen und schreiben kannst. Ich würde die 
nicht mehr einsetzen, es sei denn du bekommst deine Sicherheit so hin, 
das du mit offenen und kopierten Karten leben kannst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.