Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atxmega Bibliothek I2C=TWI gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael D. (sirs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

Kennt jemand eine gute TWI-Bibliothek für den Atxmega?

"Peter Fleury's I2C Driver" (Link unten) will bei mir nicht, zumindest 
nicht zusammen mit dem AD9850, den ich damit beglücken wollte. Beim 
Bitsschubsen mit den Registern selbst (TWIF_MASTER_CTRLA, 
TWIF_MASTER_DATA,...) kommt wohl nur jeder dritte Befehl sauber an, weil 
ich irgendwo einen Fehler habe den ich so wohl nicht sehe...

http://nickdademo.blogspot.de/2011/03/how-to-peter-fleury-i2c-driver-and-avr.html

: Verschoben durch Moderator
von Chris K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von ASF (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze doch das Atmel Software Framework.

http://asf.atmel.com/docs/latest/asf_drivers.html

Unter Communication und dann TWI.

von Michael D. (sirs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne das Atmel Studio und das ASF nicht nutzen. Hätte ich 
vielleicht sagen sollen. Alles was ich bisher da drin gesehn hab war so 
umständlich programmiert und ich würds gern verstehn, was diese Register 
da wie tun.

Danke Chris, das sieht schon irgendwie gut aus. Stammt das aus dem ASF? 
Sieht ganz anders aus... Werds mal testen.

: Bearbeitet durch User
von Curby23523 N. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht doch alles drin? Ich persöhnlich finde die Atmel 
Bibliotheken viel zu unpraktisch, zu viel kommentiert und 
unübersichtlich.

In wenigen Stunden hat man sich seine eigene komplexe Bibliothek 
geschrieben, bzw. innerhalb weniger Minuten eine auf eigenen Bedürfnisse 
zurechtgeschnitte - so mache ich es immer, eigene Bbliothek schreiben 
und immer das hinzufügen, was grade benötigt wird.

von Gerhard G. (xmega)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt aber einen einfachen I2C-Treiber von Atmel:
twi_master_Driver.c/twi_master_driver.h

Hier ist alles enthalten was für eine I2C-Schaltung von Nöten ist.

Es gibt eine Funktion mir der du lesen und schreiben kannst.

z.B.

void init_rtc(void)
{

rtc_buf.buffer[0x00]= 0x0E;
rtc_buf.buffer[0x01]= 0x00;
rtc_buf.buffer[0x02]= 0x00;

TWI_MasterWriteRead(&twicMaster,SLAVE_ADDRESS,rtc_buf.buffer,3,0);
while (twicMaster.status != TWIM_STATUS_READY) {/*Wait*/}

}

von Michael D. (sirs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich bau mir auch meine eigenen Bibliotheken. Genau aus dem Grund. 
Nur findet man in diesen Datenblätter nie das was man bracuht! So 
unübersichtlich.

Aber danke für euere Hilfe. Ich guck mich da mal durch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.