Forum: PC Hard- und Software Spektralanalyse als Graph


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Spektrum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage an die, die es schon getan haben ))
Eine Auswertung des Spektrums meine ich.

Ich habe einen RGB Sensor, die jeweiligen Farben sind mit dem ADC des µC 
verbunden. Es funktioniert alles so weit gut, nun möchte ich die Werte 
als einen Graphen darstellen, der die unterschiedlichen Wellenlängen 
darstellt.

So wie auf dem Bild
http://www.oha-zeitung.de/wp-content/uploads/2014/08/2014_08_gerllicht02.jpg

Ist sicherlich schon zigmal im Internet publiziert worden, hab aber noch 
nochts finden können.

Das Spektrum liegt zwischen 470 - 620nm.
Der Anfang ist ja ein Array, aber was kommt da rein? Der einzelne 
analoge Wert nützt mir nichts.

Freue mich auf jede Hilfe und Tipps.

Gruß

: Wiederhergestellt durch Moderator
von Spektrum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Upps, falsches Unterforum sorry.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du ein "Histogramm"?

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bezweifle, dass das mit so einem RGB-Sensor alleine überhaupt 
möglich ist.

Denn wenn ich das richtig verstehe, liefert Dir der RGB-Sensor doch pro 
Farbe an Information immer nur drei Werte, je einen für rot, grün und 
blau. Also im Grunde nur eine klassische RGB-Farbangabe, bzw. eine 
Koordinate im RGB-Farbraum. Diese Information könnte man dann zwar 
umrechnen in Koordinaten eines anderen Farbraums wie z.B. HSV, aber imho 
nicht in so einen Spektral-Graph für die Farbwiedergabe.

Ich weiss zugegebenermassen nicht, wie solche Farbwiedergabe-Graphen in 
der Praxis gemessen werden, aber es dürfte mit Sicherheit nicht 
ausreichen, einfach nur einen RGB-Sensor hinzustellen und einmalig 
abzufragen...

von Physiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip handelt es sich bei den drei Farben bereits um ein Spektrum, 
natürlich erstmal stark quantisiert. Um ein Spektrum wie in der Grafik 
zu bekommen, brauchst du quasi viel mehr "Basisvektoren" deines 
Vektorraums. Die bekommst du wahrscheinlich nur mit aufwändigerem 
Messequipment.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.