mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR-Signal auslesen


Autor: cerberus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde.
Für ein neues Projekt möchte ich die IR-Impulse einer IR-DPA-Tastatur
mit einem uC nachbilden, so dass der uC sozusagen Tastatur spielt.

Das Problem:
Wie bekomme ich raus, was die Tastatur so sendet?
Ich habe mal ein Oszi an die Sende-Diode angeschlossen, weil aber das
Oszi auf jede Flanke des Signals triggert, ist das Ergebnis nicht
wirklich brauchbar.
Auch ist das Signal unerwartet lang, so dass ich auch mit dem
Aufzeichnen und einzoomen gescheitert bin.

Meine letzte Idee wäre eine RS- Kippstufe als externen Trigger zu
verwenden und zu versuchen, das Signal so aufzuzeichnen.
Das scheint mit aber mehr als umständlich also würden mich mal Eure
Ideen interessieren.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer Empfangs-Mini-Schaltung und einer Soundkarte + Rekorder am PC
aufzeichnen ?

So habe ich zumindest meine IR-Fernbedienungen ausgelesen, was die denn
so schicken.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tastaturen verwenden IRDA, das ist ein recht komplexes Protkoll
mit 4 oder 5 Schichten. Das kannst Du so einfach vergessen.

Gruß, Marcus

Autor: kacvos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du hast wahrscheinlich nur eine PIN Diode mit dem Oszi vervendet, das
sagt Dir nix, das Signal ist moduliert. Entweder ist das IR, dan nimmst
du SFH5110 + µC oder ist das IrDA, dann nimmst du z.B. TFDU4100 +
TOIM3000 + UART in µC.

MFG

        Juraj

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen digitalen Oszi benutzt, und das Signal stückweise vom
Schirm abfotografiert. Der Video-zu-VGA-Wandler von elv wird jetzt bei
Anlegen der Betriebsspannung eingeschaltet, also ein Tastendruck auf
die "Ein"-Taste simuliert. Es waren 60 Schritte nötig für diesen
einen Befehl, drei Bildschirmfotos nebeneinandergesetzt, um noch was
erkennen zu können.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sah das ganze auf einem Schirm zusammengequetscht aus, ich hab das
damals in der Firma auf dem farbigen Tektronix-Oszi gemessen, (zu Hause
hätte ich es auch mit meinem TDS210 messen können), ohne Digitaloszi
wirds komplizierter. Der IR-Empfangschip liefert am Ausgang bereits
TTL-Pegel, so hat das wenigstens keine Triggerprobleme verursacht.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Ein Bekannter hat mit denn dabei
gehlofen. Mit Hilfe einem IR Empfänger der die Signale empfängt und
Rechteck ausgibt. Ausgewertet haben wir das Signal mit einer Software
mit dem Namen Digitrace. Das bekommst Du hier.

http://www.xs4all.nl/~jwasys/old/diy2.html

Autor: cerberus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist IRDA nicht an eine bidirektionale Verbindung von Nöten? An der
Tastaur ist bei mir nur ein Sendediode.
Zum messen habe ich das Oszi direkt über die Sendediode geklemmt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.