mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EMV armer Controller


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich suche für meine Projektarbeit eine Mikrocontroller der EMV arm ist
und PWM Signale(15Hz - 15kHz)möglichst genau erzeugen kann.

Kann mir jeman einen Mikrocontroller empfehlen?
Kann mir jeman Tips geben wodrauf man achten muß damit der
Mikrocontroller EMV arm ist?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen,

gruß Dirk

Autor: jÜrgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

EMV armer µC? Die meisten von denen emittieren quasi eh nichts... Die
Störeinflüsse von aussen sind da schon entscheidender -> Abhilfe:
EMV-Gehäuse.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo dirk

wenn Du Störaussendung meinst, so gilt, dass Boards weitaus mehr
abstrahlen als Bauteile. Bauteile oder Systeme emittieren um so weniger
je niedriger die Spannung und je niedriger der Energiekonsum ist. Damit
verknüpft ist auch die Betriebsfrequenz. Ein uC der mit 40MHz betrieben
wird, erzeugt automatisch mehr Elektomagnetischen Smog als ein einer der
mit nem Uhrenquarz läuft. Wenn Du einen "State-of-the-Art"-uC nimmst -
egal welchen - und diesen mit minimaler Versorgungsspannung und
minimaler Taktfrequenz betreibst, hast Du minimalen E-Smog.

Gerhard

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre noch zu klären, was ein "EMV armer µC" eigentlich ist. Denn
der Wortbedeutung nach ist das ein Controller, der auf
elektromagnetische Störungen besonders unverträglich reagiert, d.h. der
sich sehr leicht ausser Tritt bringen lässt. Von Atmels AT90-ern wird
das berichtet.

Also: Soll das nun einer sein, der wenig Störungen erzeugt, oder der
gegenüber Störungen unempfindlich ist?

Autor: thomas t. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk.

Was meinst du mit EMV arm? EMV = Elektromagnetische Verträglichkeit,
bestimmt geringe Abstrahlung.

Man kann auch auf die Anbindung ans Layout/Leiterplatte achten.
ZB. vollflächige Massefäche unter dem µC, besser als Signalleitungen
unter dem µC.

Um unnötige Emmission zuvermeiden, zB keine weiten Wege zwischen
Oszillator, Kondensatoren und µC. Blockkondensatoren zwischen Vcc und
GND.

Kommt leider auf die Anwendung an, pauschal lässt da nur schwer was
sagen.

Grüße

tt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.