mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR + Motor + Bargrafanzeige


Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus microcontroller freunde ^^

ich bin noch ein neuling was die elektronik angeht und freu mich
über jede hilfe die ich hier bekomme !!

also meine idee bzw mein vorhaben!

ich dachte zuerst daran über einen schieberegler einen motor
anzusteuern, aber ich glaube kaum das dies so realisierbar ist wie ich
mir das vorstelle!!!

dann bin ich auf die idee gekommen, über eine tast-wippe, den motor ein
schritt vor oder zurück machen lassen, und die position auf einer
bargraf-anzeige anzeigen zu lassen!

der motor soll zb. eine klappe öffnen und die position dann auf der
anzeigen ausgeben!!

is das denn möglich? für jeden hinweis bin ich echt dankbar, ich möchte
hier auch keine komplette lösung, zumindest so lang wie ich es allein
schaffe!!
ich würds schön finden wenn ihr mir evtl den weg zum ergebniss
zeigen/weisen könntet!

freu mich über viele antworten ^^

vielen dank im vorraus

besten gruss aus biederitz
siles

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dann bin ich auf die idee gekommen, über eine tast-wippe, den motor
> ein schritt vor oder zurück machen lassen, und die position auf
> einer bargraf-anzeige anzeigen zu lassen!
>
> der motor soll zb. eine klappe öffnen und die position dann auf
> der anzeigen ausgeben!!
>
> is das denn möglich?

Klar ist das moeglich.
Du musst im Grunde zunaechts mal festlegen, ob du die Zwischen-
schritte tatsaechlich auch alle einzelen ansteuern lassen
willst.
Wenn ja, dann klingt das nach einem Job fuer einen Schrittmotor.
Wenn nein, dann wuerde ich einen normalen Motor nehmen, und
die Bewegung mit Endschaltern kontrollieren.
Egal welchen Weg du waehlst: Dazu kommt noch ein µC der das
ganze steuert und die Anzeige ansteuert.

Aber ehrlich: so wie Du Deine Frage formuliert hast, klingt das
als ob Du noch eine Menge Aufholbedarf hast. Du solltest mal
klein anfangen und zunaechst mal einfach eine LED ueber einen
µC blinken lassen. Anleitung dazu findest Du in den Tutorials
auf dieser Site. Nicht das Motor-ansteuern (zumindest auf
dieser Ebene) waaahnsinning schwierig ist, aber fuer einen
Neuling ist das vielleicht ein bischen viel auf einmal. Erst
mal mit dem µC klarkommen und dazu eignet sich die blinkende
LED vorzueglich. Da musst Du schon ein bischen Hardware aufbauen,
musst den µC programmieren und wirst auch mit einem Ergebnis
belohnt, bei dem sich was tut. Die Erweiterung auf mehrere LED's
mit allen Moeglichkeiten eines Lauflichts oder sonstiger optischer
Effekte, verpricht dann ebenfalls ein paar Stunden oder Tage
Beschaeftigung.

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die schnelle antwort ^^

ja habe doch einiges zum nachholen -.-

die bargraf anzeige hat zb. 10 elemente, wenn der fuer den weg von
klappe zu bis klappe komplett auf 100 schritte nötig sind (beispiel
können auch mehr oder weniger sein..), dann soll fuer nach 10 schritten
ein abschnitt funzeln!!

das is nur die anzeige....

mein problem ist immer, auch wenn ich die lösung im kopf habe, das ich
keine ahnung habe wie ich es am besten umsetzten kann/ soll!!

mfg siles

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt: fang einfach(*) an!
Auch Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden.
Was Du vorhast, ist schon relativ anspruchsvoll.

(*) einfach im Sinne von 'simpel'.

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also mein Vorschlag währe da:

Einen kleinen unipolaren Schrittmotor über ein ULN2803 vom µc
ansteuern. Auf die Welle des Motors eine Schlitzscheibe welche mit
einer Gabellichtschrange die tatsächlich gemachten Schritte auswertet
und das an den µc weitergibt. Dieser hkann dan deine Anzeige ansteuern.
Es würden nur die wirklich gemachten schritte Angezeigt werden..


Gruß  Haiko

P.S. ist aber schon für einen totalen Anfänger eine herausforderung,
kenst du dich denn mit der Elektronik aus TTL  Pulldown  Pullup ???

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist doch schonmal nen hinweis ^^

ne damit kenn ich mich nicht aus!!!

mfg siles

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also für einen totalen Anfänger würde ich sagen schau doch mal unter
dem folgenden Link nach:

http://www.roboter-teile.de/modules.php?name=Forum...

Und in den Post: Mit Picaxe Schrittmotor bewegen

Da habe ich soetwas schonmal beschrieben... Die Picaxe Chips sind
leicht zu programieren, habe auch damit angefangen...

Gruß  Haiko

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay danke, schau ich mir gleich mal an!!

klasse das ich hier so schnell hilfe bekommen habe ^^

mfg siles

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Schau dir die Posts mal genau an eventuell ist damit schon ein
Teilproblem gelöst..

Bleibt noch das mit der Anzeige aber auch dafür gibt es Lösungen..


Haiko

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal einiges ueber die picaxe gelesen, scheinen ja recht einfach zu
promieren zu sein...

jedoch vermiss ich bei den picaxe die gute community, fuer die avr's
gibts bald massen an projektseiten und so...

mfg siles

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, es muss auch keine bargraf anzeige sein, da ich netz einiges zum
ansteuern von displays gefunden aber noch nix zu bargrafen denk ich das
es einfacher wär mitn lcd display...

ich glaub ich denk schon wieder zu einfach denn, wenn ich einen taster
drücke, wandert ja ein signal zum µc und er kann es zum uln2803 und
dieser dann an den motor weitergeben!!

und wenn es dann schonmal im µc ist kann man damit ja gleich einen
balken aufs display zaubern!!

@haiko

hab nochmal nachgedacht, bei robotor-teile gibbet das eine start-paket
da is ja gleich auf dem einen nen ULN2803 drauf, dann hätt ich ja
eigendlich fast alles was ich zum experimentieren brauche, bis auf ein
paar kleinteile!! und den code ^^


mfg siles

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht was ganz anderes:
An deine Klappe könnte man ein Modellbau-Servo anschliessen.
Mit einem Poti wird dann die Pulsdauer eines NE555 (als Multivibrator
geschaltet) zwischen 1ms und 2ms verändert.
Wenn man ein Stereo-Poti benutzt, kann man die Spannung des zweiten
Poti-Kanals mit einem LM3914 messen und anzeigen.
Die Klappen-Position ist dann der Potistellung proportional.
Vorteil: nix programmieren, relativ einfach aufzubauen.
Nachteil: nicht wirklich erweiterbar.

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhm also das wär auch ne echt gute möglichkeit, die wahl wegen dem
display habe ich ja auch nur gemacht weil ich net wusste wie ich es
sonst hinbekomme das ich auch sehe in welche position der motor/ die
klappe steht ^^

hast du evtl mal nen beispiel projekt? oder so was ähnliches?
würd da gern mal mehr drüber lesen über solche möglichkeiten!!

mfg siles

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal ins Wiki hier auf der (linken) Seite.
Ein konkretes Projekt habe ich nicht zur Hand.
Eigentlich stellt man sowas auch aus den Datenblättern zusammen.
Dadrin findet man meistens auch Anwendungen...

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay klasse, dann werd ich mal anfangen die datenplätter zusammen zu
suchen! und dann mal schauen ob ich nen schaltplan hinbekomme ^^

wär dann mein erster ^^

mfg siles

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde die Servovariante verfolgen (ja, auch als Anfänger.)
Als erstes solltest Du DIch aber zB mit einem µC beschäftigen.
Wenn Du eine Led zum blinken gebracht hast, dann
weiter mit einer Balkenanzeige; entweder als LED-Balken oder
ein LC-Display. Wenn Du dann den ersten Text ausgegeben hast,
dann bist Du schon so happy das die Vorfreude auf alles weitere
wächst.

Jetzt beschäftigst Du Dich mit der Servoansteuerung. Da gibt es
Beispiele für den AVR. Mit zwei Tasten kannst Du dann die Position
verändern, im AVR veränderst Du die Periodendauer für den Servo.
So kannst Du ganz langsam die Position verändern. Später baust Du eine
Schleife darum und der Servo bewegt sich von einer End-Position zur
nächsten zb Anfangsposition. Wenn das dann steht, dann gibtst du dir
alles auf LED-Balken oder LCD aus.

Das ist ein Weg, vielleicht nicht alles sofort fertig, aber Du wirst
eine Menge lernen.

Gruß Sven

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so was ich vergass, man muss nicht unbedingt alles am Anfang
komplett verstehen, was jetzt mit dem Servo passiert. Der Erfolg liegt
erstmal darin zu sehen das sich der Servo bewegt. Wenn das soweit ist,
wirst Du auch die Routinen verstehen können, die intern ablaufen. Man
muss nicht immer einem Anfänger Angst machen, das er gleich die
komplette Theorie verstehen muss.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven: Ich finde es wesentlich komplizierter für einen Anfänger, ein
Servo per µC zu steuern. Da ist ein Stepper + Endlagenschalter
wesentlich einfacher anzusprechen.

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ich verfolge jetzt auch erstmal die servo variante, die lässt sich am
einfachsten realisieren und später wenn ich mein wissen etwas verbessert
habe, kann man ja immer noch nachbauen ^^

aber so ist es doch echt klasse, einfach (hoffentlich) und preiswert
^^

mfg siles

und nochmals vielen dank an allen fuer für eure hilfe ^^

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den Anfang sollten auch die billigen Conrad-Servos für ca. 5 Euro
reichen...
Conrad hat auch einen Servo-Tester-Bausatz...Den solltest du dir
vielleicht mal angucken. Die Bauanleitung kann man sich herunterladen.

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das diese lenkservos aus dem modellbau?

wo bekommt man eigendlich "vernünftigere" servos?

bestell immer bei reichelt, aber da gibst nur schrittmotoren :(

bei dem servo-tester bin ich gerad angekommen ^^

mfg siles

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, dieser Tester ist eine gute Idee. Wenn es dann ein AVR mit
Servoansteuerung sein soll hier ein Link:

http://www.kreatives-chaos.com/index.php?seite=rnkc10

Aber wie gesagt, erstmal mit den einfachen Dingen anfangen.

1. Servo kaufen ;-)
2. Conrad-Steuerung mit Poti
3. µC mit Led zum blinken bringen
4. LED-Balken oder LCD ansteuern
5. Link siehe oben mit LCD oder LED Balken und 2 Tastern
vervollständigen ;-)

Gruß Sven

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 2. ich meinte natürlich Conrad-Servo-Tester genau ;-)

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servos bekommt man sonst noch in Modellbau-Läden.
Ich weiß ja nicht, was für eine Klappe das ist, die du steuern willst.
Servos (in Modellbaukreisen ein Standardbegriff) unterscheiden sich
durch Geschwindigkeit, Drehmoment und Wiederholgenauigkeit.
[OT]
In einem der letzten Kataloge hatte Angelika schon eine Carrera-Bahn,
da wird es nicht mehr allzulange dauern, bis sie auch noch
Modellbauartikel im Sortiment hat.
[/OT]

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
is ne lüftungsklappe beim auto ^^

deshalb weiß ich ja net welche servos...

@sven

danke fuer die schöne auflistung ^^

@rahul

könntest mir nen motor empfehlen?
evtl einen zum testen und einen der etwas kraft hat!!
oder einen füer beides ^^

besten dank

mfg siles

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mal mit dem Mini-Servo von Conrad für 4,95 probieren.

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diesen Artikel-Nr.:  230500 - LN ??

und jetzt nochmal ne totale newbie frage, woran kann ich mir ausmalen
wie stark ein servo ist? und ob er das auch mitmacht dann?

mfg siles

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es meistens eine Angabe mit "Ncm" also das Drehmoment.
Je grösser dieser Wert, umso stärker die Rudermaschine (und umso höher
der Preis...)

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahso, okay danke, dann werd ich nachher gleich mal eine bestellung
fertig machen ^^

besten dank nochmal an alles die mir geholfen haben!!

mfg siles

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
shit komm einfach net klar wegen schaltplan .... und die daraus
folgenden bauteile die ich alle brauch...

könnt ihr mir nochmal helfen??

also was mir bis jetzt klar ist is das ich zum testen nen servo, nen ne
555 und wegen der anzeige nen lm3914 brauche... ach ja und nen poti!!

so aber das is ja aischer noch net alles...

wollte das alles dann ersmal auf steckbrett testen!!

mfg siles

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo liegen die Probleme?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T = tH+tL = 0,693*(RA+RB)*C1 + 0,693*RB*C1
tH soll zwischen 1 und 2 ms variiert werden tL sollte länger sein...

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry aber jetzt bin ich komplett verwirrt :(

ich weiß bis jetzt nur das ich die von mir oben benannten bauteile
brauch!!

bei den potis gibts verschiedenen ausführungen,

wie stell ich fest welceh ich brauch?

hast evtl mal nen schaltplan, den es evtl schon irgendwo gibt?

zumindest was ersmal die die servo steuerung angeht?

hab mit mal den tester von conrad angesehen, aber des is ja smd!!

mfg siles

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch nen 2. Servotester beim C: 234915

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey klasse, an der is mir noch net über den weg gelaufen!!

mfg siles

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs gerad zusammen gelötet, funzt super, ist ecth klasse ^^

ein problem habe ich aber noch, und zwar, wie kann/ könnt man denn den
bewegungsradius des servs erhöhlen? liegt das am poti?

der servo dreht sich ca. 90° - 92°, und das wär evtl etwas wenig!

aber danke fuer eure klasse hilfe!

mfg siles

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ein servo kann normalerweise n bissl mehr als 180°. Der Servo
tester vom C is echt scheiße!!! die werte die für die widerstände
angegeben sind stimmen NIE!!!

Wenn du willst helf ich dir auf die sprünge mit fertigem schaltplan für
das teil

Hast du ICQ???

Mail mir mal: ludwigwagner@yahoo.de

Autor: Siles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke fuer das angebot ^^

mail is raus ^^

mfg siles

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.