Forum: Haus & Smart Home Suche Dimmer für SmartHome


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bedämmerte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche nun schon seit einiger Zeit (bestimmt unter falschen 
Begriffen) und werde nicht fündig:

Gesucht wird ein Dimmer, der die Last (230V~, Philips LEDs (natürlich 
die dimmbaren), ges. etwa 20W) direkt betreiben kann (Phasenan- oder 
abschnitt).

Er soll außerdem einen Steuereingang haben, um ihn irgendwie ans 
SmartHome anzukoppeln. Irgendwie heißt dabei, dass ein 10V-Eingang am 
besten wäre (dafür habe ich noch ein Output-Modul auf Lager). Alle 
anderen Steuermöglichkeiten wären aber auch okay (DMX/DALI/...). Nur 
Funk ist leider unmöglich.

Hat jemand Tipps oder Suchbegriffe, um mir einen Überblick zu 
verschaffen? Ich finde meist nur LED-Treiber.

Viele Grüße!

von Jürgen B. (hicom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man es vernüftig machen will, ist der Ansatz es mit Retrofit LEDs 
zu versuchen schon mal falsch. Dazu nimmt man Leuchten mit puren LEDs 
die per Konstantstom gefahren werden. Dazu gehört dann eine vernünftige 
KSQ die dann perfekt per DALI/DMX/1..10V/0..10V an die Hausautomation 
anschliessbar ist.

Ich setzte z.B. Treiber von 
https://www.eldoled.com/led-drivers/powerdrive/50-watt/ac-561a/ ein mit 
LEDs von http://www.brumberg.com. Ankopplung an die Hausautomation via 
ArtNet/DMX

Gruß
Jürgen

: Bearbeitet durch User
von Robert L. (lrlr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finder 15.11.8.230.0400

von Bedämmerte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke an euch!

Das Finder-Modul werde ich für die Bestandsinstallation verwenden.

Für eine Modernisierung stimme ich voll und ganz zu ist die 
"Retro"-Lösung nicht so dolle. Ich sehe auch häufiger ein Flackern des 
Lichts bei gedimmtem Betrieb (Rundsteuerimpulse? Unfähigkeit des 
Wandlers an der LED?) und hoffe diese bei Konstantstromquellen nicht zu 
sehen.

Mir stellt sich das als eine Frage des Preises dar. Die Leuchtmittel von 
Philips kosten unter 10€ das Stück. Bei den LED-Einsätzen von Brumberg 
ist man gerne schon bei 40-50€. Ich bräuchte etwa 10 Stück. Also 100€ 
gegenüber 400/500€. Da musste ich aber mal schlucken. RGB ist völlig aus 
dem Rennen: Was wollen die denn für Preise haben? Über 150€ für ein 
Leuchtmittel?! Das geht als Privatperson gar nicht. (Gut, mit 
Preissuchmaschinen ist vielleicht der ein oder andere Euro drin. Aber 
tendenziell...)

Ich hoffe ich habe das jetzt nicht falsch gesehen. Ich schaute unter der 
Rubrik "LED-Einsätze".

Viele Grüße!

von Stefan K. (stefan64)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eltako-Dimmer haben eine RS485-Schnittstelle, die ein 
Enocean-Protokoll fährt.

Viele Grüße, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.