Forum: Offtopic Bohrungen im Rotor/Stator


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom H. (yommi12)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe letztens einen Servomotor gesehen, dessen Rotor (die einzelnen 
Rotorbleche) und die Statorbleche am Rand Bohrungen aufwiesen. Es 
handelte sich um keinen Reluktanzmotor, sondern um eine permanenterregte 
Synchronmaschine.

Die Bohrungen wirken ja wie Luft, sodass der magnetische Widerstand hier 
entsprechend groß ausfällt. D.h. ein magnetischer Fluss würde 
entsprechend um diese Bohrungen wandern... Hat dies irgendwelche 
Vorteile? Bzw. welchen Hintergrund haben solche Bohrungen und wozu 
werden sie gemacht? Danke!

: Bearbeitet durch User
von Jens G. (jensig)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es nur um den Rotor gänge, dann könnten das Bohrungen zum 
Auswuchten sein.
Ein Bild wäre sicherlich nicht schlecht, damit man weis, wovon Du 
sprichst.

von Tom H. (yommi12)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal das Patent lesen? Die Bohrungen sind nötig um die Blechpakete mit 
Noppen zusammenzuhalten.

von Tom H. (yommi12)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

ich habe noch ein Bild gefunden: 
http://langhagel.com/images/Klein/ROTORBLECH-02-899812k.png

Die Frage, die sich mir hier stellt ist, inwieweit und ob diese 
Bohrungen den magnetischen Fluss beeinflussen.

von Tom H. (yommi12)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand eine Idee?

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die werden den Fluß sicherlich beeinflussen. Da aber, wenn ich mich 
nicht irre, die Feldlinien eher zwischen direkt/indirekt benachbarten 
Polen entlanggehen (gehen also vorrangig unter dem äuseren Durchmesser 
der Vollfläche entlang), dürften die Löcher eher weniger Einfuß haben.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.