mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Board-Anschaffen


Autor: camello (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich wollte auch mal mit der Mikrocontroller-Programmierung in C
anfangen.
was könntet ihr mir empfehlen zu kaufen .
- ein Avr-Butterfly (AVR-Board mit Atmega 169,LCD, Lautsprecher..)
- oder ein STK 500
damit möchte ich aber langfristig und etwa flexibel arbeiten
vielen Dank

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Steckbrett...
STK500 ist auf jeden Fall universeller einsetzbar...
Viele bauen ihre Schaltungen auf einem Steckbrett (bei ELV, Conrad oder
CSD preiswert zu erwerben) auf.
Der Vorteil des STK500 liegt darin, dass man auch
HV-parallel-programmieren kann, und man einen funktionierenden ISP zur
Hand hat ...

Autor: camello (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke sehr Rahul
was meinst du mit dem folgenden satz:
"HV-parallel-programmieren kann, und man einen funktionierenden ISP
zur Hand hat ..."
HV!?
ISP!?

Autor: Fraekle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HV = Hochvolt

ISP = In-System-Programmer

Was das bedeutet musste suchen... ;-)

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Start war:

1 x Steckbrett (ca 8€, Elektronikrauter um die Ecke)
1 x Mega168 (reichelt, ca. 6€)
1 x 10kOhm, 1x100nF
1 x SIProg ISP (Serielle Version) (ca 1€ lag alles in der Restekiste)

5V Versorung (200mA reichen für den Anfang)
Was man so zum lernen brauchen kann (Ein paar Widerstände, 1k, 10k,
Kondensatoren 100nF, Low current LEDs, Taster) liegt meist in der
eigenen Grabbelkiste rum.

Zum Programmieren: PonyProg2000
Zum Entwickeln: AVRStudio + WinAVR (gcc Compiler).

Wenn Du erst mal ohne ISP und nur mit AVRStudio arbeiten willst, geht
auch ein Butterfly. Allerdings finde ich den Steckbrettansatz irgendwie
kreativer und man lernt mehr dabei.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir dazumal sowas in der Art gekauft
Ebay-Artikel Nr. 9700228287

Meins hat genausoviel gekostet, war aber wohl von jmd. anderem
zusammengebaut worden und hatte nicht so blöde Jumper sondern so
Sockel-Leisten, wo man direkt Leitungen reinstecken konnte, die ich auf
mein Steckbrett geführt habe.
So erspar ich mir das zusammenfrickeln mit dem Quarz und dem ganzen
Kleinkram und kann mich für meine Tests auf die Ein-/Ausgänge
beschränken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.