mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fingerprint Reader mit AVR auslesen ?


Autor: Condor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich würde gerne wissen ob es möglich ist den Fingerprint Reader (USB)
vom Aldi mit einem AVR auszulesen und als Türöffner zu verwenden ?

Autor: Dirk Doerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nein. Es sei denn Du schaffst es einen USB-HOST auf einem AVR zu
implementieren. Danach müsstest Du das USB-Protokoll kennen bzw.
herausfinden (Endpoints, Control-Requests usw.). Und anschließend hast
Du noch keine Erkennung sondern nur ein Bild. (Vielleicht auch nur die
Einzelbilder die beim Darüberziehen aufgenommen werden => dann mußt Du
noch die Bilder zu einem Bild zusammenfügen). Aus dem Bild mußt Du
erkennen wer den Finger aufgelegt hat.

Der Sensor ist vermutlich von Atmel.
http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...

Wenn ich Recht habe, kannst Du den verwendeten Sensor ausbauen und die
Daten über SPI einlesen hast aber immer noch das Problem des
Zusammensetzens der Bilder und der Erkennung

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding hat die Daten nicht intern gespeichert? Interessant. Aber wenn
er nur den Sensor anspricht könnte es doch gehen oder? Aber einfach
wirds nicht, die dazugehörige Mathematik dürfte den AVR ganz schön
auslasten. Gehen tut es aber auf jeden Fall, denn ich habe einen USB
Flash Stick mit Fingerabdruck für die geschäftlichen Sachen, und der
muss das auch intern machen.

3N

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens ist ein Fingerprittüröffner komplett sinnlos. Der Abdruck lässt
sich einfach nachbilden, zB von einem Glas. Oder halt Finger ab ;-) Ein
Code ist da besser, von mir aus in einem RFID Chip gespeichert...

3N

Autor: Dirk Doerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Drei Newton:
> Das Ding hat die Daten nicht intern gespeichert?
Ich kenne das genaue Gerät nicht. Aber da es als Zugangssystem für PCs
beworben wird macht es auch keinen Sinn (zumindest nicht sehr viel),
die Daten im Gerät zu speichern.

> Gehen tut es aber auf jeden Fall, denn ich habe einen USB
> Flash Stick mit Fingerabdruck für die geschäftlichen Sachen, und
> der muss das auch intern machen.

Da geht es offensichtlich darum Daten zu sichern, die auf dem Gerät
selbst gespeichert sind. Daher muß es natürlich die Erkennung auf dem
Gerät durchführen und auch die Erkennungsdaten dort speichern.

Das es prinzipiell möglich ist habe ich nicht bestritten. Auf Deinem
FlashStick ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein ARM7 verbaut.

Und vermutlich ist es auch ein Flächensensor (d. h. Du legst Deinen
Finger auf) und nicht wie bei dem Aldi Teil ein Zeilensensor (dort mußt
Du Deinen Finger über den Sensor ziehen und das Bild wird anschließend
per SW wieder zusammengesetzt).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.