mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gibt es das???


Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Gibt es Solche "DINGER" .
zum Beispiel ich hab einen Motor Der mit 6Volt betrieben muss
aber an den µC kommt ja zu wenig raus also das ist ein Teil das 3 
Kontakte
hat, an dem einen die 6volt Plus an dem anderen der ausgang vom µC
und an den Letzten Der motor gegen +.
Minus ist schohn am Motor.
und wenn jetzt das signal vom µC zu dem "DING"kommt dann soll das "DING" 
die 6 Volt mit Durschlassen.
Aber nicht die 6Volt zum µC.

       6VOLT        µC
           \       /
            \     /
            @@@@@@@
              @@@
               |
               |
              + gegen motor


Wenn es so was gibt dann antwortet bitte und den namen dazu währe nicht 
schlecht
oder gibt es auch andere Lösungen?????????
DANKE

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwer zu verstehen was Du meinst.. Ich denke Du brauchst ein MOSFET
Reiner

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte auch ein Relais oder Transistor sein.

Mike

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Vorwiderstand wohl kein Transistor.
Und "Dreibein" wohl kein Relais
Reiner

Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild ist etwas verutscht
noch mal:
A    B
 \  /
  ##
  ##
   |
   C

A: 6 Volt von externer energieversorgung
B: Microkontroller (z.b. PB5)
C: Ausgang zum Motor

Also am Motor ist Masse4 gelegt.Ich will jetzt z.b. den Motor per µC 
steuern habe aber zu wenig strom s dem Microcontroller also habe ich 
noch eine Externe Stromquelle gelegt.
Aber der Strom von der Externen Stromquelle soll erst Fliesen wenn der 
Strom von dem µC Fliest.
Jetzt verstanden was ich haben will???
Danke auf antworten.

Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verschriben:
Also am Motor ist Masse gelegt(4weckdenken)
strom s dem Microkontroller(s weckdenken)

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher den Motor gegen +6V zu legen, dann brauchst Du keinen 
Pegelwandler und kannst mit einem MOSFET leben ILD024 zB je nach Last.

Viele MOSFETs besitzen bereits eine Schutzdiode.

Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch zur Info: Du kannst damit nur den Motor ein/ausschalten.
In der Geschwindigkeit einstellen geht nicht, dazu muß die EMK gelöscht 
werden -> dann H-Brücke -> siehe L293

Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke auf die Tips die ihr mir gegeben habt !
Hab aber noch ein Problem.
Am ausgang von PDx ist imer strom drauf auch bei 0b11111111
und bei 0b0000000 ist immer strom trauf warum???
(AT90S4433)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nimm ein Darlington Transistor BC/BD 639/640 oder doch lieber ein 
ULN2803 damit kannste 500 mA treiben und open kollektor sowie Emitter. 
Galvanische Trennung ist nicht vorhanden. Falls du dieses brauchst Pack 
zwischen µC und Motortreiberstufe nen PCF847 4 Fach Optokopler. Wichtig 
ist nur das dein Motor unter Last nicht zuviel Strom brauch!
MOS FET kannste auch nehmen weiss aber leider nicht die genaue Type. 
Aber nen ULN2803A ist nicht teuer .. Bedenke die 500 mA ist fuer das 
ganze IC (sind mehrere Darglinton drin meine 8)

Mfg

Dirk

Autor: MiCHEL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding, was Du suchst, ist ein einfacher PNP mit Basiswiderstand:

             +6V
            /e
µC---R----b|     PNP(entsprechend Strombedarf)
            \c
             |
             |
             Motor

Der µC muß dann 0 ausgeben für ein durchschalten des PNP.

Das kostet fast nichts, denn nen PNP hat man eher mal in der Bastelkiste 
als nen FET oder gar den ULN200x

Manchmal sind es die einfachen Dinge.

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht! bei 1V Differenz 6V zu 5V schaltet schon die Basis durch. Dann 
schon ein Darlington und niemals höher als 6V gehen!

Reiner

Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.