mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 18F4455 HILFE...


Autor: G T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erstmal hallo! bin ein absoluter neuling auf dern PIC gebiet - also
habt bitte nachsicht mit mir!

Es geht um folgendes; ich bekomme aus 24 Kanälen 24 analogsignale;
diese signale sollte ich dann per usb an den rechner schicken (digital
versteht sich) dazu will ich einen 18F4455 von Microchip verwenden.
NUR...gibts dazu eine Egale lib ???(ich muss ein layout machn...hab das
zwar noch nicht gemacht...aber da muss ich wohl durch!) und auf was muss
ich aufpassen? Brauch ich einen eigenen Treiber für die USB Sachen? Und
wie ich die Anwendung dann in C# schreiben soll is das größte rRätsel
(aber das gehört wohl nicht hier her :( )


bitte um  hilfe!!!!!!!!!1

Autor: Vollspack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob du einen Treiber brauchst hängt davon ab, wie schnell die Daten
übertragen werden müssen. Wenn das unkritisch ist, nimm die
HID-Implementierung von Microchip. Treiber dafür haben die gängigsten
Betriebssysteme bereits an Board und die Ansteuerung mit einer
beliebigen Programmiersprache ist kein großes Problem.

Wie kriegst du eigentlich die 24 Analogsignale in den PIC? Benutzt du
zusätzlich einen AD-Wandler mit auf der gleichen Platine? Wenn ja, dann
mußt du dir Mühe beim Layout geben. Der PIC läuft intern mit 48MHz (für
USB), und das saut störtechnisch schon recht viel rum. Je nach
Auflösung deines ADC kannst du dann nämlich die unteren 1-5 Bit in die
Tonne treten.

Vollspack

Autor: G T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeit is überhaupt kein Problem die daten werden nur 1x pro Sekunde
geschrieben.....

Die Signale bekomm ich über einen MUX in den PIC; Diese Schaltung hab
ich schon fertig...das is kein Problem....(der PIC wandlet mir ja
AD....) Auflösung würde bei 10Bit liegen und das is mehr als
ausreichend. FEHLT mir noch das Bauteil für den 18F4455 für Eagle
(->die lib fehlt mir.....find sie auch nirgends :( )

werd mich mal wegen dem HID erkundingen, und wo ich das von microchip
herbekomme aber so ganz check ich deine antwort wegen den treiber noch
nicht....ich geh einfach her und nehm einen windows treiber für c#
????? den gibts von microsoft - passend zum pic????

sorry...bin noch ein wenig ein anfänger.... :)

Autor: Azrael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchip gibt dir gratis eine Firmware für den pic damit es für windows
wie ein rs232-wandler ausschaut.
Die programmierung ist dann exact gleich wie mit einer normalen
Seriellen Schnitstelle.

Beispielprogramm dafür gibts in der MSDN in c#

schau dir dann gleich noch den Bootloader an, der ist richtig
angenehm,zum entwickeln, braucht zwar seine 0x800 byte, aber damit kann
man normalerweise leben. (tip auf RP4 und Reset ein knopf geben,
damit zu zwischen bootloader und normal-programm hin und her schalten
kannst, aber dazu gibts eh projekte mit dem pic18f2550 o.ä.)

Das eagle lib kannst du dir einfach selber herstellen, hab ich auch
machen müssen mit dem 18F4550.
Ich geb dir trotzdem mein lib mit, ich hoffe es ist das richtige, weil
ich grad nicht nachschaun kann(hab eagle nicht installiert)

mfg Azrael

Autor: G T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
azrael:super nett von dir...nur leider die falsche lib....da steht nix
von der 18F familie...

@all: also  ihr alle seit hier extrem kompetent und nett und ich danke
eucht wirklich sehr!!


@azrael....hab leider nix gecheckt was mit bootloader usw zu tun
hat?(brauch ich das...klingen tuts ja super, aber auseknnen tu ich mich
überhaupt nicht)kannst du bitte speziell für mich das in deutsch nochmal
formulieren....bin echt ein absoluter newbi!!!!!!!

desweiteren: meinst du nicht RS232-schnittstelle? anstatt wandler?(was
soll der wandeln?)

ihr müsst mich für einen vollidioten halten...aber leider....ich muss
mich noch erst viel mehr einlesen!


DANKE nochmal!

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh glaube du übernimmst dich da ein bischen mit dem Projekt ;-). Nichts
für ungut, aber du solltest mal etwas von den Grundlagen lernen.

Denn nur mit einem Programm fürs Windoof ist es nicht getan. Der Pic
braucht ja auch noch ein Program.. und das dürfte wohl für dich etwas
schwieriger werden... vorallem das mit der USB-SChnittstelle. Also ich
würd dir mal vorschlagen, dass du dir mal so Grundlegende sachen
durchliest. Schau mal bei Microchip, da gibts einiges an Infomaterial
für USB und es gibt auch ein Demoprogramm .. einfach mal die Doku fürs
PICDem2 Board... oder wie es heisst, anschauen.

Ein Bootloader ist ein Programm, welches auf einem µC läuft, damit du
den µC zb über UART oder eben USB programmieren kannst... also der PIC
programmiert sich sozusagen selbst.

Autor: G T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit dem übernehmen is so ne sache..ich hab keine andere wahl - ich
muss es machen(uni)

deshalb hoff ich auch das ich irgendwo hilfe her bekomme *verzweifelt
bin*

das wird schon irgendwie gehn;

das ich den pic selbst programmeiern muss is mir schon klar; Mir fehlen
halt noch 100000 Grundlagen die ich in den nächsten Tagen nachholen
werden muss :)

lg....

Autor: G T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps.: bin für jede hilfe mehr als dankbar

Autor: Azrael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchips seite zu USB:
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

von der seite aus kommst du zum:
1.) Bootloader
2.) AN956 Migrating Applications to USB from RS-232 with Minimal Impact
on PC Software
3.) PICDEM Full Speed USB  das Schoaschi erwähnt hat

zu Bootloader:
Du musst den Pic programmieren (auch brennen genannt) dazu benötigst du
einen Programmer. damit du nicht immer deinen Programmer auspacken
musst, kannst du das ganze Teil auch über usb programmieren

ABER: du musst einmal am anfang deinen Bootloader mit einem NORMALEN
programmer auf den Pic bringen

da möchte ich dir gerade diese seite nahelegen
http://www.sprut.de/
da sind einige basics erklärt

zu AN956: Du kennst doch sicher die schönen kleinen dongels mit denen
du am usb eine RS232 schnittstelle bekommst. Genau das machst du dann
mit deinem Pic.
Dadurch sparst du dir das ganze mit USB selber, im pic ist es einfach
zu programmieren(in C) und am PC ist es auch einfach, da du keinen
Treiber mehr schreiben musst.

zu Eagle: Wenn du eh noch eine Platine designen musst, würde ich das
Lib selber machen, das musst du dich ein bisschen mit der Hardware vom
Pic auseinander setzten.
http://www.cadsoft.de/cgi-bin/download.pl?page=/ho...
such nach pic18F4550, der ist soviel ich weiß pin kompatibel
aber das kann ich dir gleich sagen, muss erst noch nachschaun,
oder überleg dir gleich den pic18F4550 zu nehmen, der ist schon etwas
länger am Markt-> mehr sachen zum nachschaun

hier noch ein ähnliches projekt mit dem pic18F2550
http://www.holger-klabunde.de/usb/18f2550.htm

mfg Azrael

Autor: Azrael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Pic18F4455 ist zum Pic18F4550 pin-kompatibel
haben sogar das selbe Datenblatt.

Also sollte es mit dem Eagle-Lib funktionieren

mfg Azrael

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Grundlagen hast du denn? Also ich lege dir von ganzem herzen die
Seite von Fernando Heitor ans herzen:
http://www.fernando-heitor.de/

Dort werden Grundlagen erklärt und es gibt auch ein sehr sehr sehr
gutes Forum mit sehr kompetenten Leuten. Schau einfach mal rein....
und gib mal bei der Suchfunktion "USB" ein.
Das sollte dir dann schon mal etwas weiterhelfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.