mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kabeldicke bei Led-schaltung


Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hoffe dass das hier das richtige (unter)forum is.
Ich möchte an ein rgb-Modul 25 4pin rgb leds parallel schalten. Die
Ausgangsspannung is 12V und der Ausgangsstrom 0,5 A.
Zwischen der letzten Led und dem Modul sind es gut 3,5m.
Ich hab 0,25 mm² Kabel bei nem online-shop bestellt und der typ meinte
aber er hätte keine in der größe und hat mir dann 0,14 mm² geschickt.
Er würde auch mit den Kabeln nur arbeiten.
Was meint ihr dazu? sind die Kabel zu dünn oder kann man die benutzen?

Danke im voraus!!

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter 10mm² geht bei mir nix...

Alles andere ist Kinderkram.

Autor: Richard Wietek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reicht schon

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,14 mm² ist ausreichend

bei 3,5m länge hast du bei 0,5 A einen Spannungsabfall von 0,44 V.
damit kann man leben

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. der xXx ist schon ein Toller ;-)

relevant ist wohl der Spannungsabfall auf der Leitung:
U = R * I
R= roh * l / A = 0,0178 * 3,5 / 0,14 = 0,445 Ohm
U = 0,445 * 0,500 = 0,225V
-> Vorwiderstand ein Haucherl kleiner und gut ist

grüße leo9

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke danke immer wieder gern ;-)

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@leo9

Der Strom muss hin und zurück.

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm den widerstand zu verringern kommt leider nciht in frage.. da werd
ich dann lieber dickere kabel nehmen.
danke aber schonmal für eure hilfe!

Autor: xXx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JAAAA dickere Kabel -> 10mm²

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was wär denn dann ok, 0,25 mm oder lieber 0,5? je dünner desto besser,
aber es soll auch nicht an Leistung mangeln..

Autor: Ivan der Schrecklichste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hola!

Da hätt ich auch mal ne Frage zu:
Wieviel Strom pro Drahtquerschnitt darf ich denn durch nen Kupferleiter
jagen? 16A durch nen Klingeldraht sind wohl nicht so prickelnd...

Ivanhoe

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hmm den widerstand zu verringern kommt leider nciht in frage

Er sagte: Ein Haucherl!
Ein Eitzerl. Minimal. Du kannst es auch lassen wenn du willst.

Dein Kabel hat einen Widerstand von 0,445 Ohm.
So genau sind Deine 1% Vorwiderstaende nie und nimmer, dass
dieses halbe Ohm eine Rolle spielen wuerde.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ivan der Schrecklichste:

Siehe oben (Thema Spannungsabfall). Außerdem solltest Du bei der
Auslegung definieren, wie warm Dein Leiter werden soll (obere Grenze
festgelegt durch Schmelzpunkt der Isolierung).

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dein Kabel hat einen Widerstand von 0,445 Ohm.
>So genau sind Deine 1% Vorwiderstaende nie und nimmer, dass
>dieses halbe Ohm eine Rolle spielen wuerde.

ja das leuchtet natürlich ein!
aber bedeutet das dass bei einem 40 Ohm 5% Widerstand bei 0,5 A die
Spannung um 2 V schwanken kann? ist das nicht ganz schön heftig?

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
euh nee 1 V

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn: hast wahr ;-)

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ leo und nun?
spielt das ne rolle oder ist es egal weil die led dann schon versorgt
is?

Autor: Ivan der Schrecklichste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>spielt das ne rolle oder ist es egal weil die led dann schon
>>versorgt is?

Doppelte Länge -> doppelter Spannungsabfall: in dem Falls statt 0,22V
0,44V -> Kannst Du damit leben, gibt's kein Problem

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 1.5 mm2 darfst du etwa 16-20 A regulär nach Norm, wobei dann das
Kabel kaum warm wird. Da kannst du dir also umrechnen, was du durch
dein Kabel durchschicken kannst.

Bei Leiterbahnen sind es sogar wesentlich mehr, da rechnet man mit 1A
pro mm Leiterzugdicke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.