mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mosfetschalter für Hochstrom, PWM


Autor: Hermann Günther (hahgeh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was würdet ihr nehmen um eine Ohmsche Last mit 0,48Ohm an 80V mit einem
PWM-Signal aus einem Funktionsgenerator anzusteuern. Die Frequenz
beträgt maximal 2kHz.

Ich hatte schon mit einem MOSFET (IXFN230N10) experimentiert, aber die
Ansteuerung scheint ziemlich aufwändig zu werden, weil man extrem kurze
Umschaltzeiten und eine hohe Ansteuerspannung benötigt, um nicht die
700W Verlustleistung zu überschreiten.

Kennt jemand vielleicht so eine Art Logik-Level-Mosfet, der dafür
geeignet wäre? Oder auch fertige Module/Systeme mit integrierten
Schutzschaltungen (wenn man sich dadurch die Aufbauzeit einspart sind
auch die Kosten weniger schlimm)?

VDumfG hahgeh.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst eigentlich nur einen MOSFET-Treiber-IC, welcher die
Gatekapazität schnell genug umladen kann. Sind die Schaltflanken zu
wenig steil, dann raucht bei so einer niederohmigen Last auch der
dickste MOSFET ab! Guck mal bei Maxim (MAX4426) als Beispiel!

Gruss
rayba

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja lächerliche 13+ kW. Mehrere Dickstromteile mit jeweils
weniger als 5 mOhm parallel könnten das packen. Für diesen
Spannungsbereich wirst Du schon ein wenig suchen müssen.
Arno

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe einen TLP250 verwendet und einen "dicken" IGBT.

war in meinem Gokart Projekt verbaut.
suche...
hier:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-194331.html
Bild:
http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/2367...
das weiße Klötzchen in der Mitte ist der Optokoppler incl
Treiberschaltung.
Die Anwendung läuft mit 110-140V bei 60-120Ampere( im Mittel ca
25-30Ampere) wird nichtmal handwarm.
Ich habe auch eine Aufstellung/Gegenüberstellung von MOSFET/IGBT
gemacht: ebenfalls in jenem Thread
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-194331...

vielleicht hilfts..
übrigens - PWM Frequenz liegt bei 3-4Khz

Gruß
AxelR.

Autor: Oliver Rother (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde ein Solid State Relais nehmen, z.B. Reichelt S202 S02

Autor: Hermann Günther (hahgeh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ersmal,

Würdest du das Solid State nehmen, wegen den tollen pyrotechnischen
Effekten? Oder bin ich nur zu unwissend :).

sehr interessant das mit dem Gokart.

Ich glaube ich werd das mit dem TC4422 und oben genannten Mosfet
probieren, da müßte die Umschaltzeit etwa 80ns sein. Das ist auch gut
so denn ich habe ja im Leistungsmaximum über 6000W am MOSFET.

Stimmt das, daß ich bei den oben genannten Werten aber 2,5Ohm statt
0,48Ohm scon garnicht mehr in den linearen Bereich komme? Das kommt mir
irgendwie komisch vor, wahrscheinlich habe ich mich verdacht.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du eine induktive Last damit betreiben willst, sind meiner Meinung
nach 100V VDSmax bei 80V Betriebsspannung zu wenig.
Die tollen 6 mOhm RDSon sind noch nicht mal bei Tc von 25°C gemessen,
sondern bei Tj = 25°C. Im Betrieb kannst Du also mit mindestens dem
doppelten Wert rechnen. Bei Deinen ca 166 A hat der FET dann schon 330W
zu verkraften. Macht ca 75 K mehr als der (sehr gute ?) Kühlkörper.
Und 20 nF Gatekapazität bzw 690nC in 80nS benötigen ca 9A Gatestrom.
Arno

Autor: Oliver Rother (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso pyrotechnische Effekte beim Solid State Relais? Ah, OK, 2kHz,
hatte ich überlesen :-)

Autor: AxelR: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten die Motore zum Test mit 60Volt (also halbe Spannung) laufen
lassen. die 75Volt Typen sind Z-Dioden mäßig in den Avalanche Betrieb
gegenagen und haben sich nach einigen Sekunden laut kanallend
verabschiedet ;-)) Und das, Obwohl die dicken Freilaufdioden bereits
installiert waren. Die Dinger lässt man ja gerne mal weg beim Test.
Nimm Dir so ein 300A-IBGT. die gibt es spottbillig bei ebay.

Viel Spass noch

AxelR.

Autor: AxelR: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IGBT heissen die :-))

Autor: Hermann Günther (hahgeh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar, war mir garnicht aufgefallen der Fehler :)

Ich werd mir so ein Teil auf jeden Fall mal vorsorglich holen, die
scheinen ja echt billig zu sein.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Laden nicht!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.