mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PonyProg - immer DEVICE ERROR


Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, also ich nutze bascom um meine progs zu schreiben und übertrage die
hex denn per ponyprog da nach hackspider´s aussagen bascom den den is
standard programmer nicht unterstützt. ´
habe den programmer mehrfach überprüft und durchgemessen und er ist ok.
den avr habe ich auch schon auf eineme extra steckbrett mit
minimalbeschaltung aufgebaut, ist das selbe wie direkt in der
schaltung. habe auch schon mehrere avrs getestet, sowie verschiedene
com-ports.

bekomme also beim lesen sowie schreiben usw. immer error24 - device
missing or hardware error.

was kann ich noch flasch gemacht haben?

Autor: Henning (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmal der plan vom programmer. kabel ist geschirmt und nicht
überlang.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann mehrere Gründe haben.
Das erste, was ich nach dem Start von PonyProg mache ist 'Setup' -->
'Calibration'. Andernfalls bekomme ich auch diese Meldung.
Problem 2: Das Druckerkabel. Ein anderes, evtl. kürzeres kann helfen.
Problem 3: in die SCK-Leitung 180Ohm einfügen und Controllerseitig 120
pF gegen Masse.
Ohne diese Beschaltung waren AT90S1200 bei mir garnicht zu
programmieren, für ATMega8 brauchte PonyProg immer 2-4 Versuche. Und es
ging nur mit einem ultrafetten, ultraschweren 3 Meter-Kabel.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also es gibt ja diesen test unter "setup/interface setup"
der geht ohne probs. aber auch ohne avr dran also der würd
wahrscheinlich scho gehn wenn ich nen stück pappe in den COM- Port
stecke (nix druckerkabel).

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrekt. Dieser Test würde wirklich nur Sinn machen, wenn was
Intelligentes dranhängen würde. Ein paar Z-Dioden und Widerstände sind
kaum intelligent, so dass das nur ein reiner 'Port da?' Test ist.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch der widerstand und der kondensator zeigen keinerlei wirkung... :(
och mensch so schwer kanns doch net sein. das ist doch ne schaltung für
blöde wenn ich es mal so formulieren darf...

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch einfach die schaltung mit simplen ttl-treibern. 74ls401 oder
41 (den nichtinvertierenden) und schon hast du saubere und
funktionierende signale.

Autor: Andreas Auer (aauer1) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also ich hab das selbe Problem (zumindest ist die Wirkung die selbe).
Ich hab auch den Serial Programmer von Ponyprog nachgebaut. Ich wollte
das ganze aber über einen FT232R machen. Und ich denke, dass das Timing
über den USB Chip nicht passt (muss mir das irgendwann nochmal genau
ansehen)!?!?
Du hast deine Schaltung aber direkt an einer richtigen seriellen
Schnittstelle dran, oder??

mfg
Andreas

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PonyProg geht NICHT über USB-Seriell- oder USB-Parallel-Konverter!!!
Es muss ein ECHTER Seriell- oder Parallel-Port sein!
Über USB-Adapter gehen nur intelligente Programmer (AVR AN-910) oder
STK500-kompatible.(mit eigenem Prozessor)

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Andreas Auer (aauer1) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Gibts auch einen Grund warum Ponyprog nicht mit USB-Seriell-Converter
funktionieren?? Ich hab mir vorhin mal die Signale angesehen, die
Ponyprog über den FT232R macht... die sehen eigentlich ganz ok aus!
Aber irgendwie will mein Mega8 nach dem 2. Byte nicht antworten!

mfg
Andreas

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ganze läuft bei mir direkt über nen echten seriellen port.
ttl-treiber ist ja schön und gut aber wenn ich das alles noch bestellen
muss kann ich mir ja bald nen fertigen kaufen.
hab mir so viel mühe gegeben mit dem ganzen kram, schön geschirmte
leitungen, geschirmte stecker, schöne box wo die technik drinsteckt
(pegelwandler für debug + progger)

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte am Anfang auch meine Probleme. Gelöst wurden sie wie folgt:

1. Parallel funktioniert gar nicht bei mir.
2. Seriell ISP ähnlich wie bei Henning.
3. AVR muss vor dem Proggen via "Befehl -> Löschen" gelöscht werden.
   Dazu habe ich über "Befehl->Programm-Optionen" ein Makro
zusammen-
   gestellt und kann es über CTRL-P starten.

MFG Anfänger

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe nun auch noch den 3widerstnad lpt progger gebaut.
http://spunky.curz.com/hoto-avr-flash.html
auch der funzt nicht (bascom). genau die selben symptome wie mit dem
seriellen unter pony...

ich bin hier echt am verzweifeln das kann doch nicht so schwer sein
sonen ollen mikrocontroller zu flashen...

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die signale laufen wie folgt.
wenn ich auf proggen klicke geht sck 2 mal kurz HI und dann bleibt es
hi solange die daten rüberlaufen. miso und mosi sind tot. reset ist
dauerhaft low.

verzweiflung

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neue controller sind da aber es zeigt sich kein unterschied. hab mir nu
mal des pollin experimentierboard bestellt und schau obs damit geht.
wenn net muss wohl was mit xp schief laufen dann setz ich mir noch
irgendne kleine krücke mit win95 auf oder so...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt scharweinlich am Betriebssystem. Mit XP ging keines meiner
seriellen Programmiergeräte.

MfG Paul

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo das kann schon angehn. xp lässt ja keine direkten zugriffe auf
lpt&com zu sondern nur über win api oder wie auch immer. hätte aber
gedacht ponyprog käme damit klar.
naja mal schaun was das andere board sagt. habe noch genügend ältere
pcs hier rumstehn dann setz ich irgendwo 95o der 98 auf und hol mir
nochn dvi switch dann geht das scho...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...da gibt`s ein Programm, was unter XP den Zugriff erlauben soll.
...ich weiß nicht mehr, wie das hieß. Jedenfalls hatte mein Kompagnon
das auf seinem Müh-und Notbook installiert und konnte meinen Programmer
mit Ponyprog ansprechen.

Wenn ich den Burschen erreiche frage ich ihn nach dem Namen des Prg.


MfG Paul

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das wäre sehr nett! "dlportio" hab ich schon getestet das scheint
nicht zu wirken.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es am XP liegt kann ich nicht glauben, ich arbeite mit PonyProg2000
allerdings am LPT und mit einem xx244 laut www.lancos.com

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm nuja ich warte vorerst eh aufs pollin board dann wird man weitersehn.
hm ich könnt mir ja auch irgendne lappikrücke organisieren sond 75mhz
ding oder so das wär sicherlich ganz cool so fürs atmel flashen und
debuggen etc.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der Link : http://www.driverlinx.com/DownLoad/DlPortIO.htm
Mit dem Programm im Hintergrund geht es.

MfG Paul

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe inzwischen herausgefunden, daß ponyprog entsprechende porttreiber
bereits integriert hat und ich hatte diesen ja auch schon getestet.
trtozdem vielen dank!

wenn das pollin board da ist wird sich zeigen was sache ist/war

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner Tipp:

Beim Programmieren wird der RESET-PIN des µC durch den
Programmieradapter auf LOW-gezopgen, eine LED von +5V gegen den
Reset-Pin (natürlich mit Vorwiderstand) zeigt an, ob wenigstens ein
Reset durchgeführt wird. (hilft vielleicht schon bei der Fehlersuche)

Parallel-Adapter:
http://s-huehn.de/elektronik/


Bernhard

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das weiss ich, habe auch den pin schon über ne brücke direkt auf
masse gelegt aber bringt nix. war auch vorher scho auf low.

wie gesagt SCK geht 2 mal kurz hi und "bleibt" dann hi solang
angeblich daten rüberlaufen. miso und mosi sind TOT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.