mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Chipkarten-Kontaktiereinheit?


Autor: MorningStar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
kann mir jemand sagen, wo man diese Kontaktier-Einheiten für
normalgroße und normaldicke (gibts da ne Norm?) Chipkarten
herbekommt? Idealerweise für normales Rastermaß (2,54),
damit ich erstmal auf Lochraster experimentieren kann.
Ich habe bei Reichelt nichts gefunden, bei Pollin habe ich
die Best.Nr. 720 770 gefunde, aber irgendwie sieht das Teil
merkwürdig aus. Ist das so eine Lese-Einheit, mit der man
normale Telefonkarten, Bankkarten und ähnliches anschließen
kann?
Laut der Beschreibung hat die Einheit einen Schleifkontakt. Die
besseren Lese-Einheiten haben wohl sich selbst absenkende Kontakte,
wodurch die Kontakte der Karte geschon werden. Ab wieviel
Steckvorgängen lohnt sich so etwas? Bei Conrad gibt es eine,
bei der die Kontakte abgesenkt werden, allerdings ist die
wohl nicht Rastermaß:
http://produkt.conrad.de/45973183/chipkarten-konta...

Der MorningStar.

Autor: Steffen Heigen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AM besten du guckst beim Hersteller wer seine Produkte in Germany
vertreibt

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach Amphenol, die stellen sowas her.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab ca. 100-500 Steckzyklen solltest du aufsetzende Kontakte verwenden.
Zum Basteln und ersten experimentieren sollten die Pollin-Teile
funktionieren.

Ne Norm gibt es auch: http://de.wikipedia.org/wiki/ISO_7816

Bei über 10.000 Steckzyklen solltest du auf einen sehr guten Leser
achten (Preis ca. 10-20 Euro mit aufwändiger Mechanik). Nicht diese
Billig-Teile, wie die von Pollin. Amphenol ist da führend.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MorningStar: Ich bin mal neugierig: Was baust Du denn?

@Winfried: Die untere Grenze halte ich mit 100 Zyklen für zu niedrig
angesetzt. Alle Kartenleser für den PC (Homebanking etc.), die mir
bisher untergekommen sind, hatten nur Schleifkontakte. Die halten
garantiert mehr als 100 Zyklen durch.

Autor: Vorn Nachn (eprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei de.digikey.com
chip card
  oder
smart card
in die Suche eingeben

dann Anschlussteile klicken
bringt für chip card 22  und für smart card 139 Treffer, z.B.

http://de.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.dll?C...

Hersteller auch ITT, FCI, Amphenol-Tuchel, Tyco.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried: Ich habe gerade mal im Farnell-Katalog nachgeguckt. Die
Kontaktiereinheiten mit Schleifkontakten sind dort ja nach Modell für
5000 bis 100000 (sic!) Steckzyklen spezifiziert.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian: Was die Steckzyklen angeht, ist auch noch die Abnutzung der
Karte wichtig. Und die nutzt sich bei Schleifkontakten viel schneller
ab. Und dann hatte ich auch schon den Fall, dass in staubiger Umgebung
der Verschleiß um ein vielfaches größer war, weil der Staub wie
Schleifpapier wirkte. Selbst beste Kontaktiereinheiten waren da nach 2
Jahren und etwa 50000 Steckzyklen (mit etwa 10 Karten) hinüber.
Unter'm Mikroskop konnte man gut erkennen, dass das Gold runter war.
Sowohl beim Leser, wie bei allen Karten.

Auch noch wichtig ist die Stabilität der Leser. Bei obigem
Anwendungsfall brechen mir billige Leser nach ein paar Monaten seitlich
weg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.