mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 45MHz Bandpass gesucht


Autor: Andreas Auer (aauer1) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich bin auf der Suche nach einem 45 MHz Bandpassfilter. Bräuchte den
Filter für einen AM Empfänger, der seine erste ZF auf 45 MHz hat.
Und wenn wir schon dabei sind wäre auch noch ein 44,545MHz Quarz ganz
nett!
Vielleicht weiß jemand, wo man diese Bauteile herbekommt!?

mfg
Andreas

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bandbreite (AM Rundfunk = 9khz?), Abschlussimpedanz, Durchlass- und
Sperrdämpfung wären interessant. Oder Du hast einen speziellen Typ.
Dann nenn ihn.
Einen Quarz habe ich nicht. Den bekommst Du bei Andys Quarzladen in
2-3Wochen zugeschickt - wenn Du ihn bestellst.
Auch hier musst Du allerdings wissen, in welcher "Umgebung" der
schwingen soll. also Grunton, 3.Oberton, Serineresonanz,
Parallelresonanz etc.
Ist die Schaltung vom Empfänger vorgegeben?
Ein Bandfilter kann ich Dir bauen, wenn Du mir die nötigen Eckdaten
nennen kannst.

Gruß
AxelR.

Autor: Andreas Auer (aauer1) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke für deine Antwort. Der 45MHz Bandpass sollte eine
Bandbreite von 15kHz haben. Ich hab hier auch eine Typenbezeichnung:
45M15AU.
Die Schaltung des Empfängers ist vorgegeben, ja! D.h. es ist auch nicht
möglich, dass ich den Bandpass durch eine Filter-Schaltung ersetze!

mfg
Andreas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

schau doch mal bei helpert.de vorbei. Das eine oder andere Filter hat
Herr Helpert vorrätig.

Gruß Thomas

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag' doch gleich, dass Du ein Quarzfilter brauchst.
Ist ein 2poliges Quarzfilter und sieht fast aus, wie ein Quarz. Hat
halt nnur drei Beine. und hat 7Khz - das aber nur nebenbei. Ist
wahrscheinlich eine reine Ansichtssache. Sind +-7Khz.egal.
Sowas lässt sich natürlich nicht durch ein Spulenbandfilter ersetzen.
Da du nun schon ein geschlagenes Jahr nach den Dingern suchst scheint
es tatsächlich problematisch zu sein.
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-193744.html
Wenn Du nun garkein Filter bekommst, nimm doch ne andere
Zwischenfrequenz...

Schade, kann ich nicht helfen.
10.7Mhz 8polige habe ich und 200khz Magnetomechanische mit
verschiedenen Bandbreiten und Seitenbandablagen.

Gruß
AxelR[DG1RTO]

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich hoffentlich nicht um den Empfänger aus der Elektor von
1/99.
Zitat (beim googlen gefunden)
AM/FM/SSB-Empfänger I
Schaltungsbeschreibung
Der AM/FM/SSB-Empfänger wird in zwei aufeinanderfolgenden Beiträgen
beschrieben. Er hat einen Frequenzbereich von 150 kHz bis 30 MHz und
verfügt über eine von einem Mikroprozessor gesteuerte
PLL-Syntheseabstimmung. Bei der Entwicklung wurde vor allem darauf
geachtet, die für Elektroniker ohne HF-Erfahrung beim Nachbau häufig
auftretenden Probleme von vorne herein zu eliminieren.
Die Vereinfachung des Nachbaus war für den Entwickler natürlich keine
Vereinfachung. An vielen Stellen mußten Lösungen gefunden werden, um
den Schwierigkeitsgrad bei Aufbau und Abgleich zu verringern. Vor allem
sollten selbst zu wickelnde Spulen möglichst ganz außen vor bleiben,
ebenso waren spezielle HF-Meßgeräte für den Abgleich nicht zugelassen.
Bis auf eine einzige Spule werden daher nur fertig erhältliche
Induktivitäten und Filter eingesetzt. Die Schaltung wurde schließlich
so weit optimiert, daß sie bei einwandfreier Bestückung der Platine auf
Anhieb funktioniert. Für den Abgleich des Empfängers benötigt man außer
einem Multimeter keine weiteren Meßgeräte, und für den eigentlichen
(HF-)Abgleich noch nicht einmal das, weil das eingebaute S-Meter
verwendet wird.

Zitat ENDE

Meine Meinung dazu  ---> totaler Unsinn!
Man kann einen Empfänger nicht einfach mal so nachbauen OHNE Erfahrung
und OHNE Mess-und Hilfsmittel.
Schade nur um die Zeit.

Gruß
AxelR. [DG1RTO]
http://www.fugon.de/de/de-wir-ueber-uns.htm

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas Auer (aauer1) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Beitrage...
Bei helpert.de bin ich jetzt auch fündig geworden. Übrigens bin ich
nicht seit einem Jahr auf der Suche nach dem Filter. Das Problem damals
war, dass ich bei Geist Electronic den Filter zwar bekommen habe (würde
ich auch heute noch bekommen), nur kostet dieser dort 20 Euro/Stk. und
da lohnt es sich nach einen billigeren Anbieter ausschau zu halten.

Bei meinem AM Empfänger handelt es sich nicht um den Elektor Empfänger
von 1/99. Die ursprüngliche Schaltung stammt zwar auch aus dem Elektor
(Flugfunkempfänger), wurde jedoch von mir überarbeitet und mit einer
PLL erweitert.

mfg
Andreas

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar! Dann noch viel Erfolg :-))

Gruß
AxelR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.