mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schutz vor Störungen durch ESD


Autor: hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand eine Internet-Seite oder sonstige Quelle zu diesem Thema?
Gemeint ist: Schutz der laufenden Schaltung gegen Funktionsstörungen
verursacht durch ESD.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man findet verteilt in diversen App-Notes einiger Hersteller
Informationen.

Ansonsten, das Prinzip ist eigentlich recht einfach, aber die
Herausforderungen liegen oft im Detail. Die Idee ist einfach, dass ESD
Entladungen über einen niederohmigen Weg um die Schaltung rings rum
geleitet werden und die Ein-/Ausgänge eben dafür relativ hochohmig
sind, so dass die hohen Spannungen nicht in die eigentliche Schaltung
eindringen.

Aber die Gemeinheiten liegt eben in den Details.

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google?

Autor: hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter

Nach Hersteller App-Notes werde ich mal gucken. Das 'auf
niederohmigem' Weg um die Schaltung herumführen des Stromes kann
leider nicht die vollständige Lösung des Problems sein, da auch der
neben der Schaltung fließende Strom enorme Störspannungen induzieren
kann (<= Stromanstieg bei ESD im Sub-ns-Bereich, Strommaximalwerte
einige Ampere.)


@Kai Riek
>>Google?

Das ist immer das erste, das man probiert. Wenn das ohne weiteres
klappen würde, täte ich hier nicht fragen!

Es gibt Millionen von Einträgen bezüglich des Schutzes von Bauteilen
und Baugruppen vor zerstörung. Infos zum Schutz vor Störung ist jedoch
dünn gesät.

ESD ist schließlich ein Problem, mit dem sich jeder
Elektronikentwickler mehr oder weniger intensiv auseinandersetzen muß.
Hätte ja sein können, dass irgendwer zufällig gute Links parat hat.

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Links jetzt keine, aber wie siehts aus mit Massefläche oder
Abschirmblechen, bringen die was? Und offene Pins mit nem R auf festes
Potential (z.B. GND).

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry wg. -> Google?

Autor: hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Sry wg. -> Google?

Meine Antwort darauf war nicht böse gemeint! ;)

Die von Dir genannten Maßnahmen bringen ganz sicher was, wenn man sie
konsequent und fachgerecht anwendet. Leider sprechen gewisse Faktoren
wie Platzmangel und Wirtschaftlichkeit manchmal dagegen.

Ein ESD-Störimpuls ist mit das gemeinste, dem man eine Schaltung
aussetzen kann. Ein mir bekannter Professor, der Hochfrequenztechnik
und EMV lehrt, vertritt sogar die Meinung, dass wenn ein Gerät den
ESD-Test besteht, man sich den Bestrahlungstest fast sparen kann.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal Bücher, die so zu der Zeit rauskamen, als die CE-Geschichte
begann, so 95/96. Die waren recht hilfreich. Z.B. EMV-gerechtes
Gerätedesign, Franzis Verlag.

Das Thema ist aber sehr komplex und braucht auch viel Erfahrungswissen.
Das ist ungefähr genauso, als ob man fragt: "Kann mir jemand mit
wenigen Worten erklären, wie Aikido geht?" Und damit dann zu hoffen,
man könne nun Aikido.

Autor: hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried:
"EMV-gerechtes Gerätedesign, Franzis Verlag."

Kennst oder hast Du dieses Buch? Wenn ja: wie ausführlich ist denn das
Kapitel über Störvermeidung durch ESD?

"Das Thema ist aber sehr komplex und braucht auch viel
Erfahrungswissen."

Ist schon klar, ich suche ja Quellen dieser Erfahrung, denn irgendwer
hat ebendiese sicher schon gemacht und hoffentlich auch etwas darüber
geschrieben.

Wenn ich so darüber nachdenke, was man tun kann, um eine Schaltung vor
der Störwirkung zu schützen, dann komme ich spontan auf folgendes:

1. Alles, was man sowieso aus EMV-Gründen gegen Störeinstrahlung tun
sollte, denn die Störung durch ESD sind ja auch nichts anderes.

2. Erfahrungen aus dem Blitzschutz:
- Fangeinrichtungen und Ableitsysteme, um Zerstörung zu verhindern
- Abschirmung, um auch die Wirkung der Ableitströme zu begrenzen
- an ein- und ausgehenden Leitungen Bauteile platzieren, die
Überspannungsspitzen ableiten.

Autor: hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"- Abschirmung, um auch die Wirkung der Ableitströme zu begrenzen"

Mit 'Wirkung' meine ich die induzierten Spannungen in
Leiterschleifen, an denen der Ableiter vorbeiläuft.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau, das hört sich gut an. Abschirmung - richtig gemacht - bringt
viel. Und natürlich alles, was an Leitungen rausführt, entsprechend
schützen (RC/LC-Netzwerke, Überspannungsschutzdioden).

Testen kannst du übrigens gut mit Piezozündern, wie sie in Gasöfen
eingebaut sind. Z.B. unter ein Gerät eine Metallplatte, auf die man
dann Funken abfeuert. Oder direkt auf eine Metallfrontplatte des
Gerätes.

Schau dir diesbezüglich auch mal fertige Consumergeräte an, z.B. alte
Laserdrucker. Da kann man viel lernen.

Großflächige Masseflächen und saubere Masseführung ist natürlich auch
wesentlich. Viel Oberfläche ist oft wichtiger, als große Querschnitte.
Hohe Frequenzen brauchen viel Oberfläche, damit der Widerstand eines
Leiters gering wird.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch zum Buch: Zu gibt zwar nur ein kurzes Kapitel zu ESD, das Buch ist
aber eher so aufgebaut, dass immer alle Aspekte im Blick behalten
werden, wenn verschiedenste Maßnahmen erklärt werden. Ich find das Buch
echt hilfreich. Beantwortet aber auch nicht alle Fragen, die sich mir
gestellt haben.

Ich hab manchmal das Gefühl, dass diese Thematik oft schwer
wissenschaftlich zu packen ist. Wenn dann Erfahrungswissen bei Autoren
vorhanden ist, was nicht ganz klar wissenschaftlich erklärt werden
kann,  schreiben die lieber gar nichts. Denn manches Erfahrungswissen
entpuppt sich später mal als Unsinn und man möchte sich nicht die Blöße
geben, Unsinn geschrieben zu haben. Von daher liest man in Büchern oft
nur ein Bruchteil von dem, was Leute herausgefunden haben -  eben nur
den Teil, der klar wissenschaftlich fundiert begründet werden kann.

Im Bereich EMV fehlen dann oft die interessantesten Infos :-)

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine Liste in Sachen EMV-Literatur:

http://www.emv-foerderverein.de/listen/lit_tec.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.