mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenübertragung zum AT89C51RD2


Autor: Wuschl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wir beginnen im Studium gerade mit Microcontrollern zu arbeiten (ich
bin also neu auf dem Gebiet). Nun habe ich mir von einem Kumpel ein
„AT89C51RD2 Development System“ ausgeliehen, um auch daheim damit üben
zu können. Leider bekomme ich das Teil nicht dazu, mit dem PC zu
kommunizieren. Es gibt dazu keine vollständige Anleitung mehr und das
Kabel habe ich auch nicht bekommen. Deshalb bitte ich euch um eure
Hilfe. Ich beschreibe einfach mal, was ich bis jetzt getan habe:

Als Software habe ich die „µVision2 – Evaluation Software“ von Keil.
Beim drücken des Buttons „Download to Flash Memory“ kam die
Fehlermeldung, dass die „batchisp“ fehlt. Dafür habe ich dann „Atmel
Flip 2.4.4“ installiert, woraufhin ich schon einen Schritt weiter war.
Als ich das Programm dann erneut übermitteln wollte, kam bei
„synchronizing target“ ein „timeout error“.
Die Software-Seite scheint also zu funktionieren.
Ich gehe davon aus, dass ich die Hardware falsch angeschlossen habe.
Ich habe gelesen, dass ich über die serielle Schnittstelle gehen muss,
also habe ich ein Kabel dafür angefertigt. In der Beschreibung (die
habe ich aus dem Internet) stand, dass ich dafür auf der PC-Seite Pin 2
(Receive Data), Pin 3 (Transmit Data) und Pin 5 (Signal Ground)
anschließen muss, das habe ich getan.
Nur auf der Seite der Platine bin ich mir nicht sicher. Es gibt 3
Platinen: Das Development Board (die Hauptplatine), einen Emulator und
einen Programmer. Es gibt die Möglichkeit, den uC direkt auf das
„Development Board“ zu stecken oder auch über die Emulator-Platine. Auf
der Emulator-Platine befindet sich ein „Phone Jack“ (Wersternstecker),
an den ich das serielle Kabel anschließen kann. Auf dem „Development
Board“ gibt es einen Pfostenstecher, an dem dies ebenfalls möglich
wäre, allerdings nehme ich an, dass dort eher die „Programmer-Platine“
angeschlossen  werden soll, welche auch wieder mit einem Westernstecker
an die serielle Schnittstelle angeschlossen werden kann.
Ich habe die beiden Verbindungen zwischen serieller Schnittstelle und
Westernstecker ausprobiert, allerdings gelingt es mir nicht, das
geschriebene Programm auf den uC zu laden.
Im Studium arbeiten wir mit einem „AT89S8252“, welcher über die
parallele Schnittstelle mit dem PC verbunden ist. Außerdem haben wir
dort nur eine Platine mit einem Anschluss, auf der schon alles
integriert ist. Wir laden dort die Programme mit der „Atmel
Microcontroller ISP Software“ auf den uC. Aber das müsste (glaube ich)
vergleichbar sein mit meiner „Atmel Flip 2.4.4“.

Es wäre sehr nett, wenn ihr mir weiterhelfen würdet.
Vielen Dank und viele Grüße
Wuschl

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort ist einiges sehr gut beschrieben:

http://s-huehn.de/elektronik/

Autor: Wuschl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Seite ist ein guter Tipp! Ich werde nach dieser Anleitung ein neues
Kabel basteln und hoffe, dass es dann klappt!

VIELEN DANK!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.