mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CC1000 am MSP430


Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche gerade den ISM-Transceiver CC1000 an einem MSP430
zum Laufen zu kriegen.
Ich habe dazu die AN015 (RF-Modem) von ChipCon adaptiert und den
dort angegeben 433MHz Standardsatz benutzt.

Ich kriege aber keine Verbindung zu Stande.
Der Sender (gleichartiges zweites Board, sendet mit 2Hz ein Testbyte)
scheint zu senden, die Chipregister kann ich schreiben und lesen,
aber der Empfänger liest blödsinn und synchronisiert sich nicht...

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Kombination oder dem CC1000 und
einen guten Rat?


Ahoi, Martin

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Martin,

ich habe auch schon mit dem Chipcon CC1000 experimentiert. Ich konnte
ebenfalls Register lesen und schreiben (mit dem Atmel Mega8).

Über 1-2 Meter bin ich aber nie gekommen, danach leider auch nur
Müll...

Ich habe damals nicht weitergemacht. Vielleicht weiß noch wer anderes
Rat und hilft uns beiden.

Sebastian

Autor: Andreas Sonntag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich verwende den CC1000 mit dem ATMega8 (haut recht problemlos hin).

Es gibt eine sehr hilfreiche application note (AN009) von chipcon
(source code für cc1000 am AVR und am PIC). Der sollte sich relativ
einfach auf den MSP430 portieren lassen.
Für die Frequenz-Einstellungen sollte man die Werte in der AN011
verwenden (Settings for optimized sensitivity).
Ich empfehle die CC1000-interne Manchester-Kodierung ( z.B. 38400 Bd
auf Manchester entspricht 19200 Bd effektiv an der UART der CPU). Wenn
ein Paket abgeschickt wird, sollte es so beginnen:

Preamble (erforderlich Länge der preamble entnimmt man dem CC1000
datasheet - zum Testen kann man die, wie hier, ein bisschen länger
machen - das schadet nicht):
0x55
0x55
0x55
0x55
0x55
0x55
0x55

Uart Sync (damit sich die CPU UART wieder ordentlich auf das StartBit
synchronisiert!):
0xFF ( einmal 0xFF sollte reichen)

Daten (am Besten in einem Paket mit Checksumme)
...

Die Sendeleistung sollte man vorerst aufs Maximum setzen (10 dB).
Ich hoffe das hilft ein bisschen weiter.

P.S. Ich würde (besonders wenn auf mehreren Frequenzen gesendet werden
soll) auch CC1100 (dürfte etwa in der Selben Preisliga wie CC1000
spielen) und CC1020 (so weit ich weis teurer) ins Auge fassen.

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

>ich habe auch schon mit dem Chipcon CC1000 experimentiert. Ich
>konnte
>ebenfalls Register lesen und schreiben (mit dem Atmel Mega8).

>Über 1-2 Meter bin ich aber nie gekommen, danach leider auch nur
>Müll...

....das Problem hatte ich auch und hatte es auch mit fertigen Modulen
versucht, ebenfalls nur mässige Erfolge.
Bei mir lag es an der Bezugsmassefläche.
Diese habe ich versucheshalber mal so gross gemacht wie eine
Europakarte und siehe da, meine Module haben sich durch zwei Gebäude
glänzend und fehlerfrei "unterhalten" können.



Gruss

Gerd

>Ich habe damals nicht weitergemacht. Vielleicht weiß noch wer
>anderes
>Rat und hilft uns beiden.

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Ratschläge.

Inzwischen hatte ich nach Konsultationen bei einem CC1100 Anwender
noch mal probiert: Und siehe da, man brauchte nur die sechs
abgehobenen Pins des einen CC1000 anzulöten und schon geht alles...

Grmmpff. Dem Typen werde ich noch was erzählen!

Reichweite mit nur Empfangsantenne (ein Board ist ohne Antenne) bei
ca. 3m - unter diesen Bedingungen ok.

Ich habe als Basis die AN015 - RF-Modem genommen, sehr vollständig.
Die Adaption auf den MSP430 ist simpel. z.z. benutze ich nur
Bitbanging, der Variabilität wegen.

Danke nochmals,

Martin

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Ergänzung:
Als extrem nützlich hat sich die Anzeige der Feldstärke via RSSI
erwiesen, damit kann man die Empfängerreaktion gut nachvollziehen,
und ein Feinabgleich ist damit simpel...

Ahoi, Martin

Autor: Waldemar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich habe schon komplekt Funknetzwerk mit CC1000 +  MSP430Fxxx gemacht.
Reichweite ist (in Gebäude (Stahlbeton) von 30m bis 60m, in Luft bis zu
100m).
Wenn gibt's Interrese würde gerne helfen.

Waldemar.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Waldemar,

dann stimmt aber was mit deinem PCB layout nicht so ganz.
Ich schaffe 1500m mit +10dbm im Freifeld ohne Hindernis mit einer 1/4
lamda Antenna. Mit 2 bis 3 Gebäuden dazwischen ca 300m. Ich sende immer
den kompletten 64byte Fifo mit 384kbit mit GFSK modulation.
Aufwunsch stelle ich mal meine config register settings zur Verfügung.

cu

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh mist, ich verwende den C1100 und nicht den C1000, sorry

Autor: DC1DMR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich würde gerne wissen, woher ihr den CC1000 bekommen habt. Meine
Bemühungen waren bisher erfolglos...
Nur in 50er Stückzahlen und bei 12 Wochen Lieferzeit habe ich den Chip
gefunden. Würde ihn gerne für ein Projekt an der Uni benutzen, aber in 3
Monaten bringt er mir dann auch nichts mehr ;-)

Vielen Dank für eure Antworten!
Matti

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite mit dem CC2420. Und das Hauptproblem ist ein ordentliches 
Layout!
Mircostripes und ähnliches sind halt doch nicht mal eben so zu routen...

Autor: Pedro Kulzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei www.propox.com gibt es den CC1000 fertig auf einer Platine zu 
kaufen. Das Modul heisst dann "MMCC1000".

Gruss,
Pedro

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.