mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung eines Triacs damit dieser nur zündet?


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wie muss ich ein Triac ansteuern damit er bei einem gewünschten
Zeitpunkt zündet und danach keine Rolle mehr spielt?

freue mich über jede hilfe

gruß

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst genügend Gatestrom anlegen dann zündet er.
Das sind je nach Triac 5-50 mA. Mehr dazu steht im Datenblatt

Gruß
Roland

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht mit einem Triac nicht so ohne weiteres. Ein Triac "öffnet"
erst wieder dann, wenn der Strom, der durch ihn fließt, unter dem
Mindesthaltestrom sinkt.

Normalerweise passiert das im Nulldurchgang der Sinusspannung.

Um einen Triac zu löschen musst du einen weiteren Triac parallel
schalten, in Reihe mit einem Kondensator. Der Löschtriac muss einen
kleineren Spannungsabfall haben, als der Lasttriac. So in etwa habe ich
das mal gelernt, aber noch nie praktisch aufgebaut.

MW

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank
beschreib doch mal was du GENAU vorhast, dann kann man dir vielleicht
eine GENAUE Antwort geben.

@Michael
Da nirgens was von Wechselspannung steht, bin ich jetzt einfach mal von
Gleichspannung ausgegangen ;-)
Da bleibt der normal so lange leitend bis der Strom abgeschaltet wird
bzw. wie du schon geschrieben hast gelöscht wird.

Gruß
Roland

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Roland,

bei Triac gehe ich immer von Wechselspannung aus. Bei Gleichspannung
nähme ich einen Thyristor.

MW

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe folgendes Problem:

Ich will eine Magnetspule an einem bestimmten, vorgebbaren Wert einer
Sinushalbwelle ansteuern. Daduch ist es möglich die Anzugskraft exakt
zu bestimmen. Aber dies soll nur bei der ersten halbwelle geschehen und
alle weiteren sollen nicht mehr angeschnittenwerden um so die max.
Leistung zu erhalten
Ein triac zum beispiel wäre eine möglichkeit wird aber vom
Nulldurchgang wieder geschlossen.

Kurz: Die Magnetspule soll erst bei einem Vorgegebenen Winkel der
Sinusspannung (Wechselspannung) zugeschaltet werden.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir einen Nullspannungsdetektor (1 Widerstand, eine Graetzbrücke und
ein Optokoppler) auf, nimm einen 3023, schalte beim ersten Einschalten
nach vergangener Zeit die magnetspule ein, danach auf Dauerfeuer. Dass
der Triac nach dem Nulldurchgang wieder neu angestoßen werden muss,
kann dir doch egal sein. In dem unteren Schaltbereich ist eh noch nicht
viel Energie. Aber sauber entstören.

MW

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja

Frank=Ralf?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.