mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mein ATmega8 stellt sich von jetzt auf gleich taub.


Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve

Ich habe dass Problem dass sich mein Test-µC mit dem ich die Programme
nach dem Simulieren austeste auf einmal taub stellt.

Ich verwende YAAP zum Programieren.

Leider habe ich gerade keinen anderen µC zur Hand.

Als ich das Letzte mal das Programm hinaufgespielt habe hat er ohne
Probleme funktioniert und ich habe nichts an den Fuses verändert.
Er läuft mit 2MHz internem Takt.

Als ich gestern abend eine neue Version meines
Modellauto-Failsavesystems testen wollte bekam ich die Meldung dass
keine Verbindung mit dem µC aufgebaut werden konnte und dass ich schaun
soll ob die Versorgungssopannung an ist.

Der Programieradaper ist in Ordnung.
(Habe ihn durchgemessen.)
Und der Pegel am Resetpin wird auch sauber auf Masse gezogen.

Habe ich noch eine Change den µC zu retten oder ist er so plötzlich
gestorben?
Ich habe doch nur maximal 1000 mal Programme hinaufgespielt.
Das habe ich doch nur 10% der vorraussichtlichen Lebensdauer
verbraucht.

Wo kann ich eigentlich Schaltpläne und Freewareprogramme zur
HV-Programmierung finden?

Eventuell kann ich ja so den µC retten.

mfg Sepp

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS.:
Ich teste mit einem normalem Steckbrett.

Ich habe alle Versorgungsleitungen überprüft, direkt zwischen VCC und
GND bzw. ADCVCC und ADCGND jeweils einen 100nF Keramik-Kondensator
geklemmt.
Der ADCVCC wird über eine Spule (100µH) an die Versorgung gehängt.

Jede der 4 Versorgungsleisten hat jeweils einen 100µF Elko- und einen
100nF Keramik-Kondensator.
Der Resetpin hat einen 10K Pull-Up Widerstand und hat einen 100nF
Keramikkondensator gegen Masse.

Ich habe das gesamte Steckbrett durchgetestet und sogar 2 mal neu
aufgebaut.

Als Spannungsversorgung verwende ich ein altes, unstabilisiertes 9V
Netzteil.
Der 78S05 hat Eingangsseitig einen 1000µF Elko, einen 100µF Elko und
einen 100nF Keramik Kondensatoren parallel angeschlossen.

Ausgangsseitig habe ich einen 100µF Elko und ein einen 100nF Keramik
Kondensator parallel angeschlossen.

mfg Sepp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.