mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensor über op an Atmel


Autor: Falk Grieffenhagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin recht neu im prakischen Umgang mit OPs und möchte eine
möglichst simple OP schaltung bauen, mit der ich Flexsensoren mit max
Auflösung an einen Mikrocontroller anschliessen kann. Ich habe auch
eigentlich schon etwas passendes unter
http://devices.sapp.org/device/flex/ gefunden (obere Abb. mit 2
Batterien)nur verstehe ich es nicht so weit, dass ich die Batterien
durch eine Spannungsquelle ersetzen kann, speziell die mit V
gekennzeichneten Dinger (Schalter??)machen für mich irgendwie keinen
Sinn. Kann mir jemand einen Hinweis geben, wie das geht. Auf der
gleichen Seite gibt es auch einen Hint wie man eine +- Spannungsquelle
baut (http://devices.sapp.org/circuit/dualsupply/), habe ich getan,
diese funktioniert auch, nur wenn ich versuche beides zu verbinden geht
es nicht. Brauche ich dafür 2 ICs oder kann ich es mit einem wo sich 2
OPs drin befinden?
Vielleicht gibt es ja noch eine einfachere Lösung für ein solches
Standardproblem. Die Lösung unten auf der gesagten Seite habe ich
probiert, die reicht leider nicht für meine Anwendung.
Für Hinweise die zu (6x) 0-5V an meinem AtMega8 führen bin ich sehr
dankbar


Falk

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden 9V-Batterien sind als symmetrische Spannungsquelle (die von
dir genannte +- Spannungsquelle ist auch eine) geschaltet.
Laut Schaltplan werden die Pluspole der Batterien geschaltet (V).
Die Spannungsquelle müsste "einfach nur" so anschliessen, dass +Vcc
den Pluspol der linken Batterie und -Vcc den Minuspol der rechten
Batterie ersetzt.
Du brauchst für die Spannungsversorgung einen OP und für die
Flex-Schaltung einen weiteren. Für die ersten Versuche würde ich
einzelne OP-Bausteine nehmen, da du dann im Fehlerfall einen von beiden
tauschen kannst...
Für jeden der 6 Flex-Sensoren brauchst du dann auch die
Verstärkerschaltung. Sofern du den ATmega8 mit 5V betreibst, kannst du
den OP direkt an die ADC-Eingänge legen, wobei ein Widerstand von 1kOhm
in Reihe (zwischen Ausgang OP und Eingang Controller) einen Fehlerstrom
begrenzen sollte.
Den ADC mußt du dann so beschalten und konfigurieren, dass er Vcc als
Refereznspannung benutzt (Datenblatt).

Und jetzt die Frage, weil ich gerade keine Lust habe, mir den ganzen
Text auf der Seite durchzugucken: was ist ein Flex?

Autor: falk Grieffenagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rahul,

Danke für deine Antwort, ich werde mich mit der Sache leider erst
Sonntag oder Montag auseinndersetzen können, kann sein dass ich dann
nochmal eine weitere Frage habe...
Ein Flexsensor ist ein Biegesensor, ein Stück Materie von ca 12x0.5 cm
das seinen Widerstand beim Biegen (nur in eine Richtung) von ca
10k-30kverändert.Man kann damit z.B. einen Datenhandschuh bauen. Du
bekommst die Sensoren bei www.roboter-teile.de

Gruß
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.