mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie LM75 an AVR anschließen ?


Autor: Sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all

ich möchte einen LM75 via I2C an einen ATmega8 anschliessen.
- ja, Frauen können sowas auch -
Ich habe mich etwas belesen, und bin etwas irritiert über die teils
widersprüchlichen Aussagen bez. der Pull-up Widerstände.
Deshalb hier meine Fragen:

1. Müssen diese Widerstände sein ?
2. Wenn ja, wie hoch muss der Widerstand sein ?
3. Müssen beide (SCL,SDA) mit einem Pull-up versehen werden ?

Gruß, Sabine

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Widerstände müssen bei beiden Signalleitungen sein, es handelt
sich dabei um sogenannte Pullup Widerstände, die den Pegel der
Signalleitungen auf Versorgungsspannungspegel hochziehen. Der Wert der
Widerstände ist relativ unkritisch, 10kOhm ist ein üblicher Wert.

Autor: Bobby McFerrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sabine
Frauen dürfen das auch!!!

1. Ja
2. Der Wert, der mir am häufigsten über den Weg läuft ist 4k7
3. Ja

Nachtrag zu 2.
Ist im allgemeinen unkritisch. Jedoch bei hohen Frequenzen solltest du
möglichst niedrige Werte benutzen. Wenn du mehr erfahren möchtest, dann
lies dir z.B. App Notes von Maxim zum I2C Bus durch. Da bekommst du dann
Informationen aus erster Hand und musst dir nicht das dumme Gelaber
anhören und die Besserwisserei von irgendwelchen Forenteilnehmern über
dich ergehen lassen.

P.s.: Der ATMega8 kann I2C hardwaremäßig, das nennt sich bei Atmel
jedoch TWI (Two Wire Interface). Schau dir mal die Pins PC4 und PC5 an.

Wenn du mit CodeVision programmierst, kannst du die I2C Befehle auf
Hochsprachenebene ausführen, also i2c_read oder so ähnlich. Für ander
Compiler wirst du sicherlich libraries finden, also hier an diesem
Punkt bitte nicht das Rad neu erfinden.

In diesem Sinne viel Spaß beim basteln/arbeiten und vor allem Erfolg.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn SCL beim LM75 nur ein Eingang ist, dann kann man den im AVR auch
als Gegentaktausgang ohne pullup definieren (bei Software-I2C).

SDA braucht aber in jedem Fall einen. Da I2C nur für max 3mA
spezifiziert ist, sollte der Pullup nicht unter 1,8k sein.


Für Single-Master I2C ist Software-I2C zu bevorzugen, da einfacher und
sicherer.

Besonders bei langen Leitungen kann sich ein HW-I2C durch Störungen
verklemmen und dann wartet man ewig auf den Interrupt. Für ein
zuverlässiges HW-I2C muß man daher immer einen Watchdog-Timer
aufsetzen, der dann das HW-I2C resettet (disablen + neu
initialisieren).

Einige MCs haben daher gleich einen Watchdog-Timer ins HW-I2C mit
eingebaut, der bei I2C-Aktivitäten automatisch resettet wird. Der AVR
aber leider nicht.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.