mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Master-Slave AT90S8515 und At90S4433


Autor: Hardy Schöfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo wer kann mir helfen??
Möchte gerne in einem Projekt den 8515 und den 4433 als Master-Slave 
einsetzen. Wer Master oder Slave sein soll ist noch nicht klar. Ich 
brauchte die Verbindungen der beiden µC´s und (dann brauch man das Rad 
nicht neu erfinden)wenn möglich auch ein Programm in Assembler dafür. 
Wie ist es wenn man nur ein Quarz für beide verwendet ??? Ist dieses 
möglich ????
Mein Dank wird Euch ewig nachschleichen.
Grüße
Hardy

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hardy,

Wie möchtest du die beiden AVR's den verbinden ?: RS232, I²C, SPI ...

Wie viel bzw. wie schnell möchtest du den Daten austauschen ?

Reicht dir eine serielle Verbindung ?

Kannst du dich evtl. etwas genauer ausdrücken ?

Über einen Quartz für zwei AVR's kann ich dir leider keine Auskunft 
geben ...


Ich versuche soetwas ähnliches zwischen einem PC (80*86) und einen AVR. 
Ich ziehe Dual-Port-SRAM, DMA usw. in die Engere Auswahl ...


Gruß Matthias

Autor: Hardy Schöfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

danke für die Antwort.
Es soll SPI sein, da brauch man keine Bausteine.
Ich habe die Application Nr.: AVR 320-Software SPI Master.
Da ich AVR´s zum ersten mal unter den Fingern habe, brauche ich halt 
noch etwas Unterstützung.
Ich hoffe Du kannst mir da etwas weiterhelfen.
Schon mal schönen Dank
Grüße
Hardy

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hardy,

>Es soll SPI sein, da brauch man keine Bausteine.
Bei RS232 braucht man auch keine Bausteine, und braucht 2 Leitungen 
weniger. Und RS232 (ist meiner Meinung nach) leistungsfähiger und 
einfacher zu handhaben.
Und dann kannst du den PC (mit einem MAX232) zum debuggen der 
Schnittstelle nutzen ...

>Ich habe die Application Nr.: AVR 320-Software SPI Master.
Dein 8515 und 4433 haben beide eine eigebaute hardware SPI- und eine 
RS232- Schnittstelle. Die App-Note 320 ist für AVR's gedacht, die keine 
hardware Schnittstelle besitzen, und diese per Software nachbilden 
müssen.

Willst du die eingebaute SPI-Schnittstelle nutzen, oder eine per 
Software nachbilden, wie es in der App-Note 320 beschrieben wird ?

Wieviel Daten bzw. wie schnell möchtest du denn Daten übertragen ?
Möchtest du Daten in beide Richtungen übertragen ?
Kannst du dein Projekt ein wenig näher beschreiben ?

>Da ich AVR´s zum ersten mal unter den Fingern habe, brauche ich halt noch etwas 
Unterstützung.

Daß ist doch kein Problem, dafür gibt es solche Foren, und wir haben 
alle einmal klein angefangen ...


Gruß Matthias

Autor: Hardy Schöfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

ich möchte schon die eingebauten SPI-Schnittstellen (MISO, MOSI, /SS, 
SCK) an beiden µC´s benutzen. Daten müssen normal in einer, eventuell in 
beiden, Richtunge(n) schnell übertragen werden.
Da bin ich mir aber noch nicht ganz klar, weil ich erst die Auflösung 
der Platine sehen muß. Ich möchte diese gerne Einseitig machen.

Bei dem Projekt handelt es sich um ein Antennen-Tuner.
Das Konzept in Kürze:
Das Stehwellenverhältnis (SWR-Vorwärts und -Rückwärts) soll zwei ADC´s 
(4433-P0+P1) zugeführt und ausgewertet werden. Durch die Auswertung 
werden die Relais (es werden L´s und C´s geschaltet) bedient, bis ein 
vernüftiges SWR vorhanden ist. Das Stehwellenverhältnis soll im LCD 
angezeigt werden.
Die Sendefrequenz soll einem Timer-Interrupt (4433-PD2(INT0)) 
zugeführt,aufbereitet und ebenfalls im LCD angezeigt werden.
An den restlichen Ports (4433)werden noch die serielle Schnittstelle 
(ISP), einige Taster und eventuell 1 Drehgeber angeschlossen.
Ich möchte mir auch noch einige Ports am 4433 freilassen, man weiss nie 
was noch kommt.
Der 8515 soll das LCD-Display sowie 17 Relais (über ULN2803) bedienen. 
Insgesamt 24 Port-Pins. Da bleiben mir dann, weil die 4 SPI-Leitungen 
noch dazu kommen, noch 4 Port-Pins überig. Aber wie gesagt, man weiss 
nicht was noch im Laufe der Entstehung des Projektes dazu kommt.
Ich habe schon einiges in 51-Assembler gemacht, so das ich nur auf AVR 
umdenken muß. Ich hoffe es ist nicht so schwer.
Aber bei einigen Dingen brauch ich noch die Unterstützung der 
Gemeinschaft.

Grüße
Hardy

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du so viele Relais ansteuern willst, dann sieh Dir mal den 
TPIC6B595 an. Damit kannst Du so viele Relais steuern, wie Du willst und 
brauchst insgesamt nur 3 Portpins.

Auch ein simpler 74HC164 kann den Aufwand für Dein LCD auf 3 Portpins 
reduzieren, wobei Du 2 davon mit den TPIC6B595 gemeinsam verwenden 
kannst.
Der LCD-Code steht z.B. hier:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-23408.html


Statt 24 sind also nur 4 Portpins nötig.


Peter

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hardy,

Im Datenblatt ab Seite 46 des 4433 wird die eingebaute SPI-Schnittstelle 
beschrieben.

Im Anhang befinden sich zwei Beispielprogramme zu SPI aus dem Buch 
"AVR-RISC-Mikrocontroller" aus dem Franzis Verlag.

Welche konkreten Probleme hat du mit der SPI-Schnittstelle ?


Gruß Matthias

Autor: Hardy Schöfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

danke für die weiteren Aufklärungen.
Was mich jetzt noch interessiert ist die PIN-Verbindungen beider µC´S. 
Ich habe schon viele Details gesehen, aber sie sind alle verschieden.
Falls es noch weitere Probleme mit meinem Objekt gibt, werde ich mich 
nochmals im Forum melden.

Grüße
Hardy

Autor: Hardy Schöfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

habe es gefunden. Datenblatt 4433 Fig. 37.
Falls ich nicht klar komme melde ich mich nochmals.
Auf jeden Fall ein dickes Lob.

Grüße
Hardy

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hardy,

>Falls ich nicht klar komme melde ich mich nochmals.

Gerne.

>Auf jeden Fall ein dickes Lob.

Danke!


Gruß Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.