mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430/CC2640/Alternative Location Tracker


Autor: Do L. (dotile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich bin relativ neu hier und entschuldige mich schon mal im CVoraus für 
etwaige Unkenntnisse und allgemeine Dummheit.

Ich habe das Ziel einen Location Tracker System zu bauen. Das System 
soll Diebstahlsicherung benutzt werden. Das System soll mit BLE an das 
Handy verbunden werden und bei nicht autorisierter Bewegung (BLE ist 
nicht mehr verbunden) ein GPS Modul und GSM Modul anschalten und dann 
periodisch seine Position per SMS versenden.

Dazu habe ich bis jetzt ein Adafruit feather 32u4 verwendet, das hatte 
den Vorteil das hier schon ein BLE Modul integriert war und relativ 
leicht zu benutzen war. Als GSM Modul habe ich ein SIM800L, als GPS 
Modul ein NEO6MV2 und als Sensor ein MPU9250 verwendet.

Jetzt möchte ich die Größe und den Energieverbrauch dieses Systems 
senken (Energy Harvesting Projekt) und stehe vor der Frage welche 
Möglichkeiten ich habe.

Ich habe noch ein MSP430G2 Launchpad hier rumfahren und kenne mich ein 
bisschen aus mit CodeComposer und der MSP430 Reihe (hatten mal ein 
Projekt bei dem wir aber nicht viel gemacht hatten außer das ansprechen 
von LEDs und das auswerten von Sensorwerten).

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist ob es einen MSP430 gibt der das 
alles leisten kann und wie das mit der Kompatibilität meiner Bauteile 
aussieht (ggfs müsste ich mir dann andere Module suchen), zudem ist dann 
mir noch unklar wie ich BLE mit dem MSP430 betreibe.
Gibt es hierfür gute Librarys oder gehe ich doch besser den "einfachen" 
Weg und arbeite mit Energia und den Arduino Librarys?

Alternativ habe ich bei TI noch weiter rumgestöbert und den CC2640 
Mikrokontroller gefunden, dieser hätte den Vorteil das da schon BLE 
implementiert ist, allerdings lässt der sich nicht mit Energia 
betreiben. Ein Launchpad davon würde sich aber mener Meinung nach 
lohnen.

Ein Bekannter meinte noch man kann sich den nRF52840 von Nordic 
Semiconductors noch anschauen, dieser hätte genügend Speicher und auch 
schon BLE integriert. Allerdings sieht mir die programmierung nochmal 
ein ganzes Stück komplexer aus.

Gibt es Leute hier die mir mit Ratschlägen/Meinungen/Berichten helfen 
könnten?

Welcher Mikrocontroller eignet sich am besten?
Gibt es auch einfach zu benutzende Librarys, sollte ich den CC2640 oder 
den MSP430 benutzen?
Übersehe ich Alternativen/etwaige Probleme?

Gruß und danke schon mal!

Autor: wv (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Do L.,

Das G2 Launchpad dürfte dazu etwas zu klein sein (Anzahl der 
Schnittstellen, Flashgröße etc.) aber die MSP430 Serie eignet sich sehr 
gut für Low-Energy-Anwendungen. Zu beachten ist:

- alle MSP430 arbeiten mit 3,3V(max), was für die Anwendung durchaus 
richtig ist, dann sollten aber die anderen Module auch mit dieser 
Spannung klarkommen.
- alle größeren MSP's gibt es nicht im DIP-Gehäuse
- Du brauchst dann noch ein BLE-Modul zusätzlich.

Interessant wäre zum Beispiel die MSP430FR5xxx - Serie mit 
ferromagnetischen Ram, da bleibt der Speicher erhalten, wenn die 
Spannung wegbleibt.

Der CC2640R2F von TI wäre auch eine Möglichkeit, der hat BLE onBoard und 
einen Cortex-M3. Auch dafür gibt es ein Launchpad von TI und eine 
komplette Entwicklungsumgebung kostenlos.

http://www.ti.com/tool/launchxl-cc2640r2

Da der CC2640R2F nur ein einzelner Chip ist und Du wahrschenlich nicht 
die Möglichkeiten hast eine HF-taugliche Platine zu entwickeln, sollte 
man da  auf fertige Module zurückgreifen, wo dieser Chip verbaut ist, z. 
B .

https://e2e.ti.com/blogs_/b/connecting_wirelessly/...

Zu allem gibt es gute Dokumentation und jede Menge Library's direkt bei 
TI.

Die TI-Sachen sind im allgemeinen besser dokumentiert wie bei Nordic.

Gruß wv

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.