Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MCP1640: Maximum Ratings


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sören (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

in einem kleinen Projekt setze ich den MCP1640 als Spannungsregler ein, 
der aus einer Batterie mit 1,5V die Versorgungsspannung von 3,3V für den 
Mikrocontroller erzeugt. Der Mikrocontroller steuert dann auch den 
Enable-Eingang des Spannungsreglers.

Beim Programmieren des Controllers ist keine Batterie eingesetzt, der 
Controller wird vom Programmiergerät mit 3,3V versorgt.

Also werden während des Programmierens 3,3V an den Ausgang des 
Spannungsreglers gelegt, der Eingang des Spannungsreglers ist offen. Der 
Enable-Eingang kann nach dem Programmieren, wenn der Controller 
losläuft, auf High oder Low gesetzt werden.
Bisher hat das auch funktioniert, ich bin mir aber nicht sicher, ob der 
Spannungsregler dafür ausgelegt ist und evtl. Schaden nehmen kann.

Frage:
Muss ich damit rechnen, dass der Spannungsregler deswegen irgendwann 
hinüber ist?
Hat das schon mal jemand ausprobiert?
Welche Angaben der Maximum Ratings des Datenblatts sind relevant, um 
festzustellen, ob diese Betriebsart zulässig ist?

Vielen Dank!
Gruß
Sören

: Verschoben durch Admin
von H. (Gast)


Lesenswert?

Das ist so ein Grenzfall, vielleicht diese Frage mal beim 
Microchip-Support über das Forum einreichen. Der Vout Pin ist mit max. 
6.5V angegeben, allerdings sind dabei keine weiteren Beziehungen der 
Spannungen untereinander definiert.
Wie wäre es, die Spannung einfach anstelle der Batterie einzuspeisen? 
Die 3.3V gehen dann ohne Regulierung einfach durch.

von Sören (Gast)


Lesenswert?

Dort werde ich mal nachfragen.

Die 3,3V des Programmiergeräts an den Anschlüssen der Batterie 
einzuspeisen, habe ich auch schon überlegt und mit Fädeldraht auch schon 
ausprobiert. Das würde tatsächlich funktionieren, allerdings kriege ich 
das kaum noch im Layout unter.

von Sören (Gast)


Lesenswert?

Jetzt werde ich die 3,3V weiter nach dem Regler einspeisen.

Begründung:
Wenn im regulären Betrieb die Batterie entfernt wird, liegt am Ausgang 
des Reglers weiter die eingestellte Ausgangsspannung an. Diese kann 
durch die Ausgangskapazität (laut Datenblatt max. 100uF) längere Zeit 
gehalten werden.
Der Regler muss also für diesen Betriebsfall ausgelegt sein.
Schäden sind nicht zu befürchten, solange man unter den 6,5V bleibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.