mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ponyprog Fehler -21


Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich versuche mit Ponyprog und dem Programmieradapter aus dem Tutorial 
einen 2333 zu programmieren. Bei kürzeren Programmen funktioniert alles 
gut. Bei etwas längeren Programmen kommt ein "write failed", das 
Programm läuft trotzdem und bei noch längeren Programmen kommt Fehler 
-21. Woran könnte das liegen?

Gruß Heiko

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab noch vergessen: Der Fehler -21 kommt erst, wenn die 
Statusanzeige beim schreiben auf etwa 5% steht.

Heiko

Autor: BAB (Kai K.) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal unter "help" und dann in die faq von ponyprog. da steht was 
von delay zeiten die man in einem config file ändern soll.

Gruss,
BAB

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab, wie im Ponyprog-Manual beschrieben, die Delay-Zeiten 
hochgesetzt. Leider ist der Fehler immer noch da.
Ich hab mal nachgezählt, die ersten 100 byte werden noch richtig 
übertragen (mit read ausgelesen und nachgezählt). D.h. Programme,
die kürzer als 100 byte sind, werden korrekt auf den AVR übertragen, 
alles was größer ist führt zu Fehler -21!
Kann mir da jemand helfen?
Könnte es an dem Kabel liegen, das ich zwischen Programmieradapter und 
MC verwendet hab? (nicht abgeschirmt!)
Ich verwende übeigens Ponyprog 1.17h unter Windows 98.

Gruß Heiko

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal!

Ich hab die Schatlung nochmal überprüft und einen Wackelkontakt am 
Widerstand gefunden, der den Reset-Pin auf Vcc zieht. Das könnte 
natürlich der Fehler gewesen sein. Sobald ich die Schaltung überprüft 
habe, lasse ich es Euch wissen.

Viele Grüße

Heiko

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Der Wackelkontakt am Widerstand war wohl doch nicht der Grund.
Es könnte ein Timingproblem sein, da abhängig von den Einstellungen in 
ponyprog.ini die Statusanzeige beim Schreiben mit ponyprog 1.17h als 
auch bei ponyprog2000 sich einmal gar nicht rührt und das andere Mal bei 
5% stehenbleibt.
Auf dem Programmieradapter von Andreas ist in meinem Fall ein 74HC244 
vorhanden. Im Tutorial steht, daß der 74HCT wohl besser geeignet ist. 
Könnte das der Grund sein, warum das Schreiben "längerer" Programme 
schiefgeht? Für kleine Hinweise, wo ich noch suchen könnte, wäre ich 
sehr dankbar!

Liebe Grüße

Heiko

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ein HC geht garnicht oder halt manchmal !
Ist Glücks-, Temperatur- und Toleranzsache.

Sieh Dir mal

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-20603.html#20603

an !
Gunter

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Zuerst mal danke für die Tipps. Leider hat der Einsatz des HCT244 auch 
keine Verbesserung gebracht. Ich hab dann mal einen anderen PC 
ausprobiert und plötzlich lief der ganze Kram. Hat da vielleicht jemand 
eine Erklärung? Ich würde meine Basteleien nämlich gern auch mit meinem 
PC verwirklichen.
Gibt es etwa Unterschiede bei den Parallelschnittstellen (LPT) an 
verschiedenen PCs?

Gruß Heiko

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Heiko!

Eventuell mal prüfen, ob unterschiedliche Schnittstellen vorhanden sind. 
Es gibt meines Wissens SPP (nur unidirektional), EPP und ECP 
(bidirektional). Kann man im Bios einstellen. Eventuell macht ECP 
Probleme, EPP sollte gehen.

Außerdem solltest Du ein Timing-Kalibration bei PonyProg machen. Menu 
Setup => Calibration, glaube ich. Und dabei keine anderen Programme 
laufen haben.

Sven

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Vielen Dank Sven für die schnelle Antwort. Ich hab an beiden Rechnern 
die BIOS-Einstellungen überprüft. Bei beiden ist SPP eingestellt. 
Trotzdem funktioniert es bei dem einen und bei dem anderen nicht. Die 
Kalibrierung bei Ponyprog hab ich auch jedesmal durchgeführt.
Beide Rechner laufen übrigens unter Windows 98, der, bei dem die 
Programmierung funktioniert hat 233MHz Taktfrequenz, der andere, wo nix 
klappt hat 350MHz Taktfrequenz. Daran sollte es ja aber auch nicht 
liegen.

Gruß

Heiko

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Heiko!

Funktioniert denn die Schnittstelle sonst? Mit Drucker oder so?

Ansonsten nehme ich an: gleiches Board, gleiche Software, alle 
Spannungen vorhanden, gleiche Einstellungen im Setup von Ponyprog, 
gleiche Einstellungen in der Systemsteuerung unter Anschlüsse?

Ich programmiere selbst über die Serielle und bin damit leider hier am 
Ende. Leichte Kompetenzüberschreitung.

Sven

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heiko,
wenn sonst keine guten Tips mehr kommen:
ich habe am wenigsten Probleme mit 'nem 74LS244. Wenn Dir sonst nix mehr 
einfällt, kannst Du ja mal so einen probieren.

btw: bist Du Student in KL ? Da hab ich vor Jahren E-Technik gemacht.

Gruß
Gunter

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

@Gunter: So ein Zufall, ich studiere auch E-Technik in KL. Warst Du 
zufällig auch in Landstuhl auf dem Gymnasium?

Ich werde nochmal alle Einstellungen an den beider PCs vergleichen und 
wenn das nichts hilft, noch den LS244 versuchen.

Wenn die Programmierung mit einem PC funktioniert, kann ich ja Fehler im 
AVR und auf meiner Platine ausschließen. Das Problem sollte also im 
Zusammenspiel von Programmieradapter und paralleler Schnittstelle am PC 
zu suchen sein.

Trotzdem schon mal danke an alle, die mir hier Tipps gegeben haben.

Gruß Heiko

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

>Warst Du zufällig auch in Landstuhl auf dem Gymnasium?
nö. Homburg - ich hoffe auch Saarländer dürfen hier Tips geben ;-)

btw: ich benutze ein Asus P5A, 350MHz und PonyProg. Ein HCT funktioniert 
prinzipiell auch, zeigt aber gegenüber LS einige Unschönheiten.

Wenn alle Sticke reißen:
ich fahre am 3. oder 4. wieder von HOM nach Frankfurt. Wenn's Dir hilft, 
könnte ich mit meinem Programmer mal kurz vorbeikommen. Dann könntest Du 
den mal probieren.

Bis dann
Gunter

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Heiko!

Hast Du eine Möglichkeit, Dir die Signale per Oszi an den Pins 
anzusehen? Zumindest Reset müßte deutlich da sein, und SCK und MOSI 
sollten auch mal kurz kommen. Fehlt vielleicht eine Versorgungsspannung 
für den Programmer am Parallelport?

Noch Ideen?

Sven

Autor: Heiko Lenhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

@Sven:
Ich hab ein Oszi und hab mir die Signale auch schon angeschaut. Reset 
ist klar zu sehen und MOSI sowie SCK tun auch was, wenn ich auf den AVR 
schreibe. Außerdem funktioniert das Schreiben von dem anderen PC aus ja 
ohne Probleme. Ich denke, daß das Problem wirklich am Parallelport oder 
am HC/HCT/LS244 liegt. Ich werde dranbleiben...

@Gunter: Natürlich sind aich Tipps aus dem Saarland willkommen. Ich kenn 
halt jemanden, der auch Gunter heißt, auch in KL studiert hat und eben 
in Landstuhl Abi gemacht hat.
Falls ich keine Lösung finde, melde ich mich nochmal. Dann können wir 
das mit Deinem Programmer mal ausprobieren.

Gruß Heiko

Autor: DJ Alcapone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin nue hier... werkann mir sagen ob diese programmer auch mit XP mit 
800 Mhz leuft und wie mann mit diese programmer am schnelste zu 
ergebnisse kommt??
Grüsse
von Dj Alcapone
Direct emailen bitte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.