mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pinbelegung für DMF50161N Optrex gesucht


Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liste,
ich suche die Pinbelegung für mein erschnurrtes DMF-50161N FU-FW; wohl
eher ein Exot unter den LCDs.

D0-D3, FLM CL1, CL2 denke ich schon herausgefunden zu haben, aber bei
VEE bin ich mir nicht sicher. Regelt man den Kontrast hier vielleicht
über VEE? Ein VAdj. finde ich nicht. Wie groß darf VEE wohl sein? Der
OPAMP an dem der angeschlossen ist macht bis 32V, daraus und aus dem
Datenblatt vom HD66204/HD66205 würde ich mal so um die -22V maximal
schätzen. Ob ich mich da rantasten kann, oder mache ich damit was
kaputt?

D0-D3 werden über ein XOR mit einer Leitung (wüßte nicht obs die
überhaupt am S1D13305 gibt) verbunden. Daraus müßte ich eigentlich das
Bild invertieren können ... (wäre das 11te Signal)

Braucht man überhaupt noch Leitungen? Mir fehlt irgenwie eine am der
Stiftleiste vom Display (Pin 12).
Mit dem Ohmmeter komme ich nicht weiter, es zeigt immer OF also größer
40MOhm.

Hat noch jemand nen Tipp?

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
so gehts: die Ausgabe ist zwar verzerrt, aber ich bekomme es schon mal
initialisiert und eine Uhr mit lcdstudio bekomme ich auch angezeigt.
Mein Display hat einen Anschluß für Folienleiter, aber den benutze ich
nicht. Zusätzlich hat es eine 12 polige Stiftleiste; dort habe ich ein
Flachbandkabel angelötet. Von den 12 Stiften habe ich die Belegung von
11 Signalen herausgefunden. Mit dem Stift 12 kann ich nichts anfangen,
er hat gegen alles was man messen kann einen Widerstand von größer
40MOhm.

Die Stiftbelegung meines Diaplays (Optrex DMF-50161N FU-FW)
01 - D3
02 - D2
03 - D1
04 - D5
05 - VEE (-22V Kontrastspannung)
06 - GND
07 - VCC (+5V)
08 - CL2
09 - CL1
10 - FLM (First Line Marker
11 - Inverse Darstellung (kann man offen lassen)
12 - unklar

Ich benutze ein Controllerboard LCDC_1335B von Mark de Jong
(www.mdejong.de) für € 34.- und einen Spannungswandler von Reichelt
(SIM1-1224) für unter 7 Euro.
Als Software habe ich getestet LCDStudio2 Build
655.(http://www.lcdstudio.com/site20/download.php)
Das Wiring:
LPT - Controllerboardname - Pin
1 - CS - 11
2 - D0 - 9
3 - D1 - 8
4 - D2 - 7
5 - D3 - 6
6 - D4 - 5
7 - D5 - 4
8 - D6 - 3
9 - D7 - 2
14 - RD - 13
16 - RW - 12
17 - A0 - 10
18-25 - GND - 1

Hoffe es hilft.
Ingmar

Autor: Hirbel Ha (leo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich hab das optrex DMF 50191N.
ich hab zwar die pinebelegung:
http://www.dse.nl/~jeroen_hilgers/proj/procio/optrex.htm

aber ich weiss nicht wie bzw. an welchen pin des Sed1335 ich das LCD
anschliessen soll. Besonders die ersten 3 pins, weiss ich nich wohin
damit.
Kann mir jemand helfen?

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tip:
1-Row driver data input ist FLM (am SED1335F YD)
2-!Column driver data load / !row data shift clock ist CL1 (am SED1335F
LP)
3-!Column driver data shift clock CL2 (am SED1335F XSCL)

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue doch auch mal bei Mark de Jong auf die Homepage. Unter
Application Notes ist eine nette Zusammenfassung der Signale

Autor: Hirbel Ha (leo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja so hab ich auch schon versucht, also mit der pinbelegung. Aber das
display zeigt nix an..beim anschalten kommen ganz kurz ein paar striche
die aber sofort wieder weg sind....nur ganz unten (ich nehme an das ist
der bereich wo man die extra punkte ansteuern kann, sind ein paar
balken zu sehn die nicht weggehn) Ich hab die pins für die "extra
dots" aber nicht angeschlossen, daran wirds doch nicht liegen??

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ExtraDots sind das die 40 untersten Pixel? Wieso werden die extra
angesteuert? ... egal. Dein Phänomen hatte ich auch, bis ich
!Res vom SED1335 auf +5V gelegt habe.

Autor: Hirbel Ha (leo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du mal deine sed init routinen posten??

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie steuerst Du denn den SED an? Mit nem AVR? Also ich habe es ja am
Parallelport und steuere es mit LCDStudio an, davon habe ich keine
Quellen. BascomAVR unterstüzt zwar den SED aber nicht in der Auflösung
(es sei denn es hat sich seit dem letzten Jahr was getan).
Um das Display zu überprüfen ist das mit LCDStudio bestimmt die
einfachste Art.

Autor: Hirbel Ha (leo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich steuer den sed mit nem avr, habs aber jetzt hinbekommen, hat sonst
immer geflackert, jetzt funktioniert es mit zwei layer graphic und text
layer :).

Hab aber noch ne andere frage, und zwar hat das LCD keine
Hintergrundbeleuchtung. Es gibt aber EL-Folien die genauso gross sind
wie das teil, kann ich jetzt einfach die hintergrundfolie von dem
display abziehn und stattdessen die el folie dahinterklemmen oder
bringt das nix??

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, böse Angelegenheit!!! Die Folie ist (wenn ich mich recht entsinne)
zweigeteilt. Zum einen ist es ein Polarisationsfilter und zum anderen
eine Reflexschicht. Wenn Du die Polarisationsfolie nicht drauf läßt ist
das Display reif für den Schrott. Das kommt entscheidend also auf den
Aufbau Deines Displays an. Bist Du schon mal an ein Datenblatt von
deinem Display rangekommen?

Autor: Hirbel Ha (leo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm ne hab noch kein datenblatt, der typ von dem ich ersteigert hab,
wollte mirs zwar zuschicken, kam aber noch nix....
aber so wies aussieht ist das nur die reflexionsschicht, und die is ja
auch bei der EL-folie drauf? hmm ich hab nich wirklich nen plan...ach
mist

Autor: Ingmar Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Reflexionsschicht brauchst Du ja nur, um einfallendes Licht zu
reflektieren, was ja bei Leuchtfolie nicht mehr nötig wäre. Wenn die
Folie nicht festgeklebt ist, kannst Du es ja mal probieren. Denn dann
hat Dein Display das Polfilter direkt drauf und Du hast kein Problem.
Schwierig ist es nur, wenn die Reflexionsschicht/folie fest klebt. Ich
habe schon mal eine Anleitung zum entfernen der Reflexionsschicht im
Internet gefunden. Da war auch ein Bild vom fertigen Display bei.
Problematisch ist ja nicht nur der Umstand mit dem Polfilter, sondern
auch diese Gummileiterbahn oben und unten am Display. Die sind sowas
von empfindlich! Ich habe bei meinem 320x240 Pixel Display, welches mir
mal runtergefallen ist, mal versucht die Pixelfehler nach dem Absturz
wieder zu beseitigen. War gar nicht so einfach, da es
a) sehr sauber sein muß
b) genau ausgerichtet sein muß
c) der Auflagedruck gleichmäßig über die gesammte Fläche sein muß
sonst hast Du nachher aus einem Pixelfehlerfreien Display ein haufen
Schrott gemacht. In der Anleitung empfahl er mit Latexhandschuhen zu
arbeiten. Ich gebe den Tip mal weiter (kam für mich ja zu spät).

Reicht denn nicht eine Beleuchtung von vorne? Ne nette blaue Röhre?
Oder sowas stilvolles wie bei Gemälden im Museum?

Autor: Hirbel Ha (leo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab die platine schon vom lcd getrennt gehabt und wollte schon
beginnen an der folie zu kratzen, aber die is festgeklebt und die angst
überkam mich dann...habs dann wieder zusammengebaut und es gab keine
probleme mit den gummikontakten, das board lässt sich auch nur so
einsetzen das die kontakte genau an der richtigen stelle sitzen....

hmmm ne ich glaub so eine olle röhre is nich das richtige, ich warte
erstmal bis ich das datenblatt bekomme, wenn ich es denn überhaupt
bekomme...(sonst gibts ne fiese bewertung, hehe)

Autor: franci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HALLO !
ICH BIN FRANC KOROSEC AUS SLOWENIEN UND SUCHE LCD DISPLAY OPTREX 
DMF50161N.
DAS DISPLAY IST IN EINEM  SIGNAL GENERATOR DRIN, UND IST KAPUT GEGANGEN 
(MECHANISCHE DEFEKT). WÜRDEN SIE IHREN DISPLAY VERKAUFEN ?

              mfg. franci   mein email:
                                        korosecf@yahoo.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.