mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kondensator Abblockung


Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo *.
Kann mal kurz jemand erklaeren wie das funktioniert und wie man das am
besten einsetzt?
So wie ich das begriffen habe sollen Spannungsspitzen abgefangen werden
um den mC zu schuetzen. Ich bin mir jedoch nicht sicher wie, wo und was
fuer Kondensatoren ich einsetzen soll.
In meiner Schaltung habe ich den C vor GND gesetzt, also ungefaehr so:

VCC-------------mC
  |
  C 100nF
  |
  -GND

Ist das so in Ordnung? Oder wie macht ihr das?

Gruss und Dank

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden keine Spannungsspitzen abgefangen, sondern Spannungseinbrüche
überbrückt.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blockkondensatoren so dicht wie moeglich am Verbraucher plazieren.

Autor: aberja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...werden auch Spannungsspitzen bedämpft.

Einem Kondensator kann man keine Spannung einprägen!

ts

Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann mach ich vor jedem Eingang einen Kondensator. Gibt es eine
Regel wie stark der Kondensator sein sollte oder kann ich bei meinen 5V
ueberall 100nF einsetzten?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht bei den Abblock-Kondensatoren darum, dass die
Versorgungsspannung des Controllers nicht soweit zusammebricht, dass er
resetet wird.
An digitale Eingänge macht man eine RC-Kombination, um etwaiges
Tastenprellen zu verringern (geht aber auch 1-a in Software).
An analoge Eingänge macht man ein RC-Glied, um Rauschen und
hochfrequente Störungen zu unterdrücken.

Also nicht einfach an jeden Pin einen 100nF-Kondensator.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aeh, nicht vor jedem Eingang sondern an den VCC Pins. Bei kleine uCs wie
den AVRs reicht im Allgemeinen ein 100nF Kondensator. Je hoeher die
Taktfrequenz geht und je hoeher der Verbrauch ist, desto komplexer wird
das Design des sogenannten Huehnerfutters. DSPs und FPGAs haben dann
gerne mehrere Kaskaden Blockkondensatoren mit unterschiedlichen
Kapazitaeten um sich herum.

Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube jetzt habe ich es verstanden, danke fuer die guten
Erklaerungen. P.s.: Mit "allen Eingaengen" meinte ich zB auch den
Reset.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an den Reset-Eingang kommt ein RC-Glied...

Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So?

VCC---R 10k------*RESET
                   |
                   C 100nF
                   |
                   -GND

Ich bin mir bei der Groesse der Elemente nicht soch sicher. Gibts da
eine Faustregel?

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Faustformel fuer simple RC Glieder ist T = R  C  0,69. In deinem Fall
dauert der Reset damit 0,69 msec. Ich baue bei meinen Schaltungen meist
etwas groessere Kondensatoren an den Reset-Pin um ein paar Millisekunden
zu kommen. Sollte so aber auch funktionieren. Das RC Glied dient im
wesentlichen dazu den uC lange genug aufzuhalten bis die
Versorgunsspannung aufgebaut ist.

Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde den Kondensator auch en bischen groesser auslegen. 0,69ms ist
mir dann doch zu kurz.

Gruss und Dank
adapto

Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.s.: Dann reicht doch eigentlich ein RC Glied am Reset. Da bei Low am
Reset sowieso nichts passieren wird.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"P.s.: Dann reicht doch eigentlich ein RC Glied am Reset. Da bei Low
am
Reset sowieso nichts passieren wird."

Worauf beziehst du dich ? Es hat niemand bestritten, des ein RC Glied
am Reset reicht. Worauf liegt hier die Betonung ? Die Reset-Schaltung
ist voellig unabhaengig von der Blockkondensator-Diskussion, wenn es
das ist, was du meinst.

Autor: adapto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, hast recht. Irrtum meinerseits...
Gruss adapto

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.