mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkmodul mit ATmega ansprechen


Autor: Cypri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich möchte gern drei "Sensoren" abfragen! Das ergebniss soll dann
über eine Funkverbindung zum Empfänger gesendet werden! Da es 3
eigenständige Signale sind will ich auch am Empfänger sehen welcher
genau ein Signal gibt, ausserdem möchte ich gern eine art Buzzer,
Vibrationsalarm und evtl. noch einen Flasher im Empfänger!
So viel zur Funktion!

Das ganze möchte ich mit einem Funkmodul von Conrad (Art-Nr. 130428 -
62), und 2 Mikrocontrollern bewerkstelligen!

So und nun zu meinen Problemen und Fragen!!!

- Da die Schaltung möglichst kleinen werden soll wollt ich einen Tiny
nehmen doch weis ich nicht genau ob er reichen würde! Was würden ihr
empfehlen?
- Wie kann ich das mit der Funkverbindung machen? Funktioniert es mit
den TxD und RxD anschlüssen vom ATmega/tiny?
- Wie würde der Sourccode in Basecom aussehn, sollte es denn überhaupt
funktionieren!?

thx und bye

Autor: Cypri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreichen Antworten und die damit verbundene Hilfe!!!

AUF NIMMERWIEDERSEHN!!!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Da die Schaltung möglichst kleinen werden soll wollt ich einen Tiny
nehmen doch weis ich nicht genau ob er reichen würde! Was würden ihr
empfehlen?
- Wie kann ich das mit der Funkverbindung machen? Funktioniert es mit
den TxD und RxD anschlüssen vom ATmega/tiny?
- Wie würde der Sourccode in Basecom aussehn, sollte es denn überhaupt
funktionieren!?

Das sind ja gleich drei Wünsche auf ein Mal...

Zu 1: Kommt auf die Sensoren an.
Zu 2: ja, man sollte aber Manchester-Code benutzen
Zu 3: noch nie was von Basecom gehört/gelesen, höchtens von BASCOM.
Davon hab ich aber zu wenig Ahnung, um Tipps zu geben.

Erwartest du wirklich, dass man dir eine fertige Lösung übers
Wochenende präsentiert?
Übrigens gibt es zum Thema "Funkübertragung" diverse Threads.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...meinst Du, es ist erforderlich, Manchester-Code zu benutzen? Ich
bastel selbst gerade an einer Geschichte, gefahrene Rundenzeiten auf
einer Kartbahn mittels dieser Funkmodule und mega8 auf ein Display am
Lenkrad darzustellen, bin aber aus Zeitmangel noch nicht zum Testen
gekommen...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgrund des Aufbaus des Senders und Empfängers ist das IMHO nötig. Bin
mir aber eben nicht ganz sicher, weil von "Funk-Zeug" nicht wirklich
Ahnung habe. Es gibt aber eine relativ einfache Methode ein Byte per
Manchester zu übertragen: Man verdoppelt es...

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...sobald ich es getestet habe, werde ich es Dich wissen lassen, danke
für den Denkanstoß... :o)

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du AM-Funkmodule benutzt (dies sind so ziemlich alle preiswerten
Module) kommst Du um eine gleichspannungsfreie Kodierung nicht herum.
Mehrere gleiche Zustände hintereinander lassen sich nicht übertragen,
da der Empfänger die Verstärkung verstellt - dieses Thema mal ganz grob
angeschnitten.
Ein Beispiel für eine Funkübertragung in Form einer Fernsteuerung
kannst Du hier finden:
http://www.ft-fanpage.de/fernsteuerung/inhalt.htm
Dort wird die Manchester-Kodierung mit der von Rahul erwähnten
Verdopplung erreicht.

Noch ein Wort zu Cypri: Wenn man nicht mal warten kann, bis jemand Zeit
hat, sich des Problems anzunehmen, kann ich auch nicht weiterhelfen. Auf
so jemanden kann ich dann meinerseits auch sehr gut verzichten.
Außerdem schreit man nicht so. Ein paar Ausrufezeichen weniger hätten
es auch getan.

Autor: Cypri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK ich geb ja zu das ich etwas ungeduldig war! allerdings war der Thread
auch schon auf der 2. seite und nach meinen erfahrungen schaut da kein
schwein mehr hin!!! und man kann nach 2 tagen eigentlich schon erwarten
das sich jemand meldet, ich erwarte keine komplette lösung, ich weis
selbst das das nicht möglich ist! ausserdem ist es nicht das erstemal
das ich in diesem forum keine antwort bekommen habw! es tut mir leid
das ich erst durch den 2. etwas heftigen post eine antwort bekommen
hab, aba es war mittel zum zweck!!! und das mit den !!!! ist keine
Absicht und kein ausdruck dafür das ich laut werde, es ist gewohnheit
wie man auch in diesem post sehn kann, denn ich benutze die dinger
ständig!

Danke für den link! das ganze werd ich mir nochmal genauer anschaun!
so wie ich das jetzt gelesen habe hat er in dem beispiel in Assembler
programmiert kann man das auch in bascom realisieren?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann man das auch in bascom realisieren?
Sollte möglich sein...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und das mit den !!!! ist keine
> Absicht und kein ausdruck dafür das ich laut werde, es ist
> gewohnheit
> wie man auch in diesem post sehn kann, denn ich benutze die dinger
> ständig!

Deine Ausrufezeichen waren für mich der Anlass, deine Frage nicht zu
beantworten, denn ich mag nicht angeschrien werden. Wer diese Zeichen
aus Gewohnheit ständig benutzt, der schreit halt ständig herum und
braucht sich nicht zu wundern, wenn er keine Antworten erhält. Und wer
ständig Leute anbrüllt, der merkt das selbst gar nicht mehr. Der Ton
macht die Musik. Und wer auch noch freche Forderungen stellt und sich
einbildet, er habe ein Recht auf Hilfe, den lässt man besser einfach
links liegen.

...

Autor: ernesto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Terry Pratchett zu zitieren:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a deseased mind."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.