mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Vergleichstransistor f. MJ Typen


Autor: Christian Kutzner (christian16372)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu hier und wollte mal fragen, ob es Ersatztypen für die MJ
15003 und MJ15004 Transistoren gibt. Baue mir gerade was auf und müsste
da die flachen Gehäuse ( TOP 3 )nehmen, statt der etwas großen
Metallgehäuse der Transistoren. Heißen TO 3 glaub ich.
Wer kann mir helfen ??

Außerdem sind die 2 SJ 50 und 2 SK135 Transistoren kaum noch zu
erhalten. Kann man da auch IRF Mosfets nehmen ??

Und die letzte Frage: Wie kann ich einen ausgebauten MOSFET mit
einfachsten Mitteln prüfen, ob er noch geht, etwa mit einem
Durchgangsprüfer. Was darf Durchgang haben, und was nicht ??

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Außerdem sind die 2 SJ 50 und 2 SK135 Transistoren kaum noch zu
>erhalten

In welcher Schaltung möchtest Du sie einsetzen?

Was für Aufgaben müssen sie übernehmen?


>Wie kann ich einen ausgebauten MOSFET mit einfachsten Mitteln prüfen

Mit einer Spannungsquelle, einer LED(+Vorwiderstand) und einem
Widerstand

Autor: Christian Kutzner (christian16372)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antwort. Die SJ50 und SK135 sind von einer P.A.Endstufe ,
die in bimostechnik aufgebaut ist ( 2 x 680 W/sinus ). Da sind pro Kanal
je 1 SJ50 und SK135 die die MJ 15003 und 15004 antreiben.
Für die SJ50 und SK135 habe ich zwar schon Ersatz gefunden ( SJ162 und
SK 1058 )aber die sind auch schon relativ teuer. Kann gerne den
Schaltplan zumailen.

Wie muß ich das schalten, um die Mosfets zu prüfen? Kannst Du mir da
eine Skizze machen? Wieviel Spannung, welchen Vorwiderstand, was kommt
ans Gate....

liebe Grüße

Christian

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann gerne den Schaltplan zumailen.

Das wäre sehr von Vorteil


>Wie muß ich das schalten, um die Mosfets zu prüfen?


BSP für N-CHANNEL:


Den Drain über Vorwiderstand und LED an +5...10V

Den Source auf GND.

A) Das GATE über einen Widerstand (1...100k) auf +5...10V,
jetzt wird der MOS-FET leitend, ein Strom fließt durch die LED.

B)  Das GATE über einen Widerstand (1...100k) auf GND,
die LED erlischt


Die Gefahr einen FET hierbei zu zerschießen besteht bei dieser Variante
grunsätzlich nicht, da mit sehr niedrigen Spannungen und Strömen
gearbeitet wird.

Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.