mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP funktioniert plötzlich nicht mehr


Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe ein Problem!
Nachdem ich mit Breadboards Probleme hatte, habe ich
eine kleine Schaltung mit einem Mega 32 auf Lochraster
aufgebaut. Diese ließ sich auch programmieren,
bis ich den internen Oszillator auf 8 MHz gestellt habe.
Danach ging es nur noch ein oder zwei mal und jetzt nicht
mehr. Gibt es irgendwelche standard Fehlerquellen?
Ich habe alle Verbindungen geprüft, die sind in Ordnung.
Fuses müssten in Ordnung sein, kann ich aber jetzt nicht
mehr Prüfen.
Programmiert wird mit PonyProg über einen einfachen
Parallelport-Adapter.

Ich habe ein RC-Glied mit 10kOhm und 0,1nF am Reset hängen.

Für alle Antworten schon einmal Danke im
Vorraus!

Moritz Becker

Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass der ISP-Adapter
noch funktioniert, da ich eine andere Schaltung lesen
und beschreiben kann.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

versuche es mal mit einer externen Taktquelle am Pin XTAL1.
Warscheinlich hast du die Fuses falsch gesetzt.

Es grüsst,
Arno

Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das versuche ich morgen mal,
aber ich habe keinen Oszillator oder ähnliches.
Da muss ich mir erst mit nem Mega8 einen Programmieren.

Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Ursachen könnte das noch haben?
Ein externer Oszillator an XTAL1 hat nichts gebracht.
Ich bin mir auserdem sicher (sowei man das sein kann),
daß die Fuses richtig gesetzt sind. Das bestätigt eigentlich
die Tatsache, dass ich mit den neu gesetzten Fuses Zugriff hatte.
Den Kondensator am Reset nach GND habe ich auch schon entfernt,
da ich vermutet habe, er könnte zu groß sein und ich keinen
kleineren hatte.

Ist es möglich, dass die 8MHz, die der Mc jetzt haben müsste,
im Zusammenhang mit dem ISP und vielleicht einer schlechten
Lötstelle, eine Fehlerquelle hervorgebracht haben?
Vielleicht übelstes Lochrasterdesign?

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Kondensator vom Resetpin nach GND sollte einen Wert
von 47nF haben, wenn er zu klein ist kann es Probleme
geben.

Eventuell die Lötstellen vorsichtig alle noch einmal nachlöten
und schauen ob irgendwelche Brücken vorhanden sind.

XTAL1 und XTAL2 sind im Moment unbeschaltet?
Falls du ein Oszi hast, messe mal was an XTAL1 rauskommt.

Hast du mal die Spannung direkt an den Vcc-Gnd Beinchen gemessen?

Ich tippe aber immer noch auf falsche Fuses,
weil das bei PonyProg die häufigste Fehlerquelle ist.

Es grüsst,
Arno

Autor: Moritz Becker (moritz_becker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich bin noch nicht weiter
gekommen. Ein großes (und wahrscheinlich häufiges) Problem
ist, dass ich kein Oszi habe.
Mittlerweile funktioniert ein weiterer Mc nicht mehr,
der allerdings auf einer professionellen Platine sitzt.
Ich vermute ich habe beide geschossen, da ich meine Spannung
zum Experimentieren relativ brutal vom Rechner über
USB abgegriffen habe. Einzige Sicherheit (für den Rechner)
ist eine Diode (1N5118) in der Plusleitung Richtung Mc.
Als ich noch mit Batterien bzw. mit externen Netzteilen
gearbeitet habe, gab' es diese Probleme nie.


Den Kondensator am Reset kann ich morgen durch andere
ersetzen, mal sehen, ob ich was um 47nF herum habe.

Wenn ich erfolglos bleiben sollte, wäre es nett, wenn ich
jemandem die beiden MCs zusenden könnte, der in der Lage ist,
den Fehler zu finden. Klar, neue Controler kosten weniger
als das Porto und der Aufwand, aber es geht mir darum, den
Fehler irgendwann einmal ausschließen zu können.

Gruß,

Moritz

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte problemme mit PonyProg und ein ATMega32L, die Fuse zu lesen
und schreiben. Mit AVRDude keine probleme. DU kannst ein Probe
machen...

Es gibt ein einfach circut für ein Logik-Tester mit ein Paar CD 4001
und 3 LEDs, viellecht kann helfen etwas wie es. (Ich habe Leider diese
circuit nicht mehr, aber es ist nucht Raketewissenschaft! ;-)).

Autor: Andreas L. (simbaz123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe genau das gleiche Problem: Die Programmierung des Atmega32L hat 
am Anfang mit einem selbst gebastelten Parallel-ISP-Kabel immer 
funktioniert. Plötzlich aber nicht mehr. Es kommt immer "write failed" 
nach dem verify in Ponyprog. Der Austausch des Atmega32l gegen einen 
neuen hat kurzfristig das Problem behoben aber jetzt kann ich wieder 
nicht mehr auf den Atmega32L richtig schreiben. Komischerweise kann ich 
kleine Programme ohne Fehler auf den Atmega32L schreiben. Erase und das 
Auslesen des Flashs und der Fuse Bits funktioniert aber noch problemlos. 
Hat jemand dafür eine Lösung?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.