mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega128 interne Quarzfreqeunz


Autor: Mario Bergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir bitte jemand sagen, welche Frequenz der interne Quarz vom
ATmega128 hat. Ich hab ein Datenblatt mit 8MHz gefunden, aber das
klappt nicht so ganz mit der RS232. Beim Übungsboard geht das Programm
aber, also kann es nur an der Quarzfrequenz liegen.
Wie viel MHz hat der intern?

Danke, Mario.

Autor: David W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Der ATmega128 hat keinen internen Quarz, er hat einen internen
RC-Oszillator.
2. Wenn du nichts an den Fuses geändert hast, läuft er mit 1MHz
Auslieferungszustand.
3. Du kannst den internen Oszillator auf 1, 2, 4 und 8MHz einstellen.

Autor: Barti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und es sei dazu gesagt, dass der RC-Oszillator nicht sehr frequenzstabil
ist. Man sollte es vermeiden ihn als Taktquelle für RS232 zu nutzen,
sonst kann bei großer Abweichung nur Müll rauskommen. Man kann ihn auch
kalibrieren, nur leider ändert er seine Frequenz mit
Temperaturschwankungen wieder.

Autor: Mario Bergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt bei RS232 funkt gar nichts. Aber wie kann ich die fuse bits
ändern, dass ich auf eine externe quelle umsteigen kann???

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber wie kann ich die fuse bits
> ändern, dass ich auf eine externe quelle umsteigen kann???

- Datenblatt lesen um festzustellen, welche Fuses du ändern willst.
- Datenblatt nochmal lesen, bis du alle Fuses verstanden hast, denn
  du wärst nicht der erste, der sich durch unüberlegtes Herumspielen
  an den Fuses ausgesperrt hat.
- Datenblatt nochmal lesen und eine handschriftliche Liste machen,
  welche Fuse welchen Zustand haben soll.
- Bei angeschlossenem Programmer AVR-Studio mit Mega128-Projekt
  öffnen.
- Programmiertool aufrufen (siehe Rahuls Antwort im anderen Thread).
- Reiter "Fuses" anklicken (siehe Bild im anderen Thread).
- Die Fuses so einstellen, wie du das vorher erarbeitet hast.
- Hoffen, dass du dich nicht geirrt hast.

Fertig...

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was Wichtiges vergessen:

- Datenblatt nochmal lesen, bis du 100% sicher bist.

...

Autor: Mario Bergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ich werds versuchen

Autor: Barti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paß mit der inversen Logik der Fuses auf. Man kann sich fix vertun! Dann
hilft nur noch ein HV-Programmer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.