mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik GND was für eine spannung?


Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich hab ein paar leds an Port D angeschlossen und den + pol von der led 
an die portausgänge und dann noch - pol von der led von einem netzgerät 
aber die led hat nicht geleuchted aber die led leuchted nur wenn ich GND 
dranhänge.
(An meinem programmierboard gibt es noch ein paar bucksen und an der 
einen buchse liegt GND)
(4433)
Gibst da örgendeine lösung das ich trotzdem strom von einer anderen 
spannung nemen kann??????
Danke

Autor: MiCHEL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UND????

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Marcus, eine Leuchtdiode ist wie der Name schon sagt eine Diode. 
Eine Leuchtdiode läßt den Strom nur in eine Richtung fließen. So wie ein 
Ventil am Fahrrad, Du bekommst Luft in den Reifen, aber entweichen kann 
sie nicht.

Nun, die Leuchtdiode hat einen kurzen und einen langen Anschluß, dazu 
hat sie (zumindest bei den 5mm LEDs) eine flache Seite am unteren Rand 
des Kunststoffkörpers. Die Flache Seite und das kurze Bein ist die 
Kathode, der Minuspol. Das Lange Bein dann also der Pluspol (Anode).
!!! Vergesse niemals den Vorwiderstand mit einzubauen !!!


So, wenn Du den kurzen Anschluß(Kathode) gegen GND (0Volt) und den 
langen an ein Portpin (mit Vorwiderstand!) anschließt kannst Du mit 
einer logischen 1 (Portbit setzen) die LED zum leuchten bringen.

Schließt Du den langen Anschluß gegen Vcc (meist +5V) mußt Du den kurzen 
Anschluß über den Vorwiderstand an ein Portpin legen. Dann kannst Du mit 
einer logischen 0 (Portbit löschen)
die LED erleuchten lassen.

Der Vorwiderstand: die meisten LEDs sind für 20mA gebaut, funktionieren 
aber mit 3 bis 5mA ausreichend.
Dafür kannst Du einfach einen 1kOhm Widerstand nehmen.

Reiner

Autor: Marcus Täsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke also ist GND so was wie erde weil ich war dabei eine ledmatrix zu 
steuern aber der strom war zu schwach also hab ich ein Transistor 
genommen den ich in der bastelkiste gefunden habe und ohne 
microkontroller hab ich die lange seite an plus  gelegt und an den 
transistor und dann zum testen an die eine seite des transistor 1volt 
minus die led leuchtete schwach und dann noch an eine seite des 
transistors 5 volt angelegt und die led leuchtete dann stark und das 
wollte ich auch mit µC machen aber da ja GND 0Volt hat geht es ja 
eigentlich garnicht oder???
Naja erstmal danke für die hilfe!
MFG MARCUS

Autor: NOP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fang erstmal hier an: http://www.elektronik-kompendium.de ... Arbeite 
fein die Grundlagen und die Bauelemente durch, und beschäftige Dich dann 
ein wenig mit Schaltungstechnik und Digitaltechnik. Es ist schon traurig 
wie viele Leute so gut wie keinen Plan von Elektronik haben und meinen, 
sich dann direkt auf Mikrocontroller stürzen zu müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.