mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Compiler für ARM7 (LPC2xx / AT91SAM)


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich bin im Geschäfft gerade dabei ein neues Projekt mit einem ARM7
Controller aufzuziehen. Es wrd entweder ein LPC21xx oder ein
AT91SAMxxx. Nun wäre die Frage welcher Compiler hier geeignet wäre.
Kann man professionel solch ein Projekt mit GNU und Open Source
Programmen durchziehen, oder sollte man schon auf eine komplette
Toolchain eines Herstellers zurückgreifen. Was wäre hierfür eine gute
wahl:

- GNU GCC mit Eclipse
- WINARM
- ARM Real View Developer Suite
- IAR Embedded Workbench for ARM
- KEIL µVision for ARM
- Rowley CrossWorks
- IMAGEcraft ICCV7 for ARM
- ... weitere???

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen...

Autor: Mathias G. (mgiaco82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rowley ist nicht sehr teuer und funktioniert mit Parallel-JTag.

Das ander steht alles im Forum und in der lpc2000 group.
siehe Beiträge LPC2000 JA/Nein zum Beispiel.

Ach ja arm und keil gibts jetzt zusammen.

mfg mathias g.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es noch weitere Meinungen

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der GCC wird für sehr viele professionelle ARM-Projekte eingesetzt. Ich
habe keine Zahlen, aber es würde mich nicht wundern wenn es der am
weitesten verbreitete ARM-Compiler wäre. Mit den Open-Source-Debuggern
ist das so eine Sache; man kommt damit zurecht, aber es ist nicht immer
ein Spaß. Eine komplette IDE mit Debugger gibt's von Rowley (verwendet
den GCC als Compiler), kann man auch vor dem Kauf 30 Tage testen.

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mario,

hab mit sehr vielen professionellen Anwendern zu tun und GNU ist
definitiv nicht die erste Wahl.  Das liegt hauptsaechlich daran, dass
ein professioneller Anwender ab und zu persoenlichen Support benoetigt,
der nicht immer auf Abruf von der Web-Community bereit steht.

Da ich mit vielen der Tool Hersteller zusammenarbeite, die Du gelistet
hast werde ich auch nur wenig zur Auswahl sagen.
Soviel sei gesagt, nimm NICHT den Real-View Compiler von ARM als stand
alone, denn das Paket um Real-View ist an den ASIC Entwickler
gerichtet.  Falls der in der engeren Wahl ist, der Compiler kommt bei
der neuen Keil uVision3 Version mit.

In Deiner Liste hast DU noch ein paar "Luxus-Compiler" vergessen wie
GreenHills und Diab (Windriver) aber das ist kein Verlust diese bei
einer Microcontroller Anwendung nicht in Betracht zu ziehen.

Ein paar Betrachtungsoptionen.

Niedrigster Anschaffungspreis:
GNU  IMAGEcraft  Rowley

Die meisten unterstuetzen Architekturen, was praktisch ist falls Du mal
wieder umsteigen willst:
IAR

Simple Einsteigerloesungen als Package mit Board von Keil  IAR 
Rowley, macht den Einstieg leichter und spart Dir den einen oder
anderen Tag.

Fuer time to market wuerde ich persoenlich die Toolchain von einem
Hersteller nehmen, das ist allerdings meistens nicht die billigste
Loesung.

Im Endeffekt bleibt die Frage, how much money for your time?

Ach ja, nochmal was. Falls Dein Projekt sich um ein paar Stueck handelt
(z.B. <= 100) dann laeuft der Anschaffungspreis fuer Tools natuerlich
auch in die Stueckkosten rein wogegen der Microcontroller wenig Rolle
spielt, also moeglichst solche waehlen, die grosse Speicher anbieten
und nicht so stark auf Optimierungen konzentrieren.

Falls sehr grosse Stueckzahl, z.B. >10000, dann spielen die KBytes und
der Preis des Controllers eine groessere Rolle und die Tools
verschwinden nahezu in der Kostenrechnung. In diesem Fall wuerde ich
empfehlen den professionellen persoenlichen Support mit einzukaufen,
also nicht auf Standard GNU zu gehen.

Gruss, Robert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.